Artikel aktualisiert am 25.02.2017

Pfairness

Wir wollen eine faire Pferdewelt!

Wir wollen mehr “P”fairness für Pferd und Mensch! Egal ob im Stall, am Reitplatz oder im Internet. Kurz: Wir wollen die ‪#‎pfairness mit deiner Hilfe stärken. Machst du mit?

Poste einfach ein Selfie mit dem Hashtag #pfairness bei dir! Und leite die Aktion weiter.

Zusammen können wir die Pferdewelt fairer und schöner machen!

Pfairness Blogger Aktion

Zum Schluss verrate ich dir noch die komplizierte Entstehungsgeschichte zu dem Foto: Wir hatten ein Problem beim Fotoshooting. Aber jetzt erst einmal zurück zum Thema – es liegt mir am Herzen. Ich würde mir sehr wünschen, dass du auch mit dabei bist.

Das liegt mir schon lange auf der Seele

Bist du fair? Bist du wirklich fair zu deinem Pferd? Und zu deinen Mitmenschen? Zu deinen Stallgenossen? Oder in den Facebook-Gruppen und Internetforen? Wirklich? Du lästerst nicht und bist auch nicht gemein, wenn du ein schlechtes Foto siehst. Du versuchst auch immer die andere Seite und ihre Probeme zu sehen, bevor du einen Kommentar schreibst oder am Stall eine Bemerkung machst? Du bist tolerant und lässt andere machen, solange sie gut zu ihrem Pferd sind natürlich? Dann bist du ein fairer Pferdemensch! Ich finde toll, dass du so bist und würde mir wünschen, dass noch viel mehr Pferdemenschen da draußen an ihrer Fairness und Toleranz arbeiten.

Pfairness

Ich sehe so viele Beleidigungen auf Facebook in verschiedenen Pferdegruppen oder in Foren. So viele Menschen, die von der ganz großen Liebe zu ihrem Pferd sprechen und dann ein Foto dazu posten mit einem Pferd mit gestresstem Gesichtsausdruck, während das Maul mit einem Sperrriemen zugeschnürt ist.

“Seht ihr das nicht??!?” denke ich mir dann immer…und kann es gar nicht glauben.

Oder die ganzen Beleidigungen und der Tonfall im Internet, der sehr gerne sehr schnell sehr respektlos wird? Ich bin ehrlich gesagt immer wieder fassungslos.

Wie können wir uns von unseren Pferden Höflichkeit und Respekt wünschen, wenn wir selbst weder höflich und respektvoll sind? Weder unseren Mitmenschen gegenüber noch unseren Pferden.

„Wie passt das zusammen?!?!“ …frage ich mich immer wieder.

Wie passt es zusammen, dass Menschen, die sich in ihrer Freizeit mit Tieren beschäftigen, offenbar kein Herz für ihr Tier oder für ihre Mitmenschen haben? Dass Menschen, die sich mit Lebewesen beschäftigen, am Stall dann mobben und lästern und im Internet weitermachen?

Das macht mich fassungslos. Ehrlich! Nenn mich naiv, aber ich würde mir eine Pferdewelt wünschen, in der wir tolerant sind, fair, über den eigenen Tellerrand schauen und gönnen können. In der wir uns gegenseitig helfen und unterstützen. In der wir immer wieder dazulernen, offen bleiben für neues und einschreiten, wenn jemand sein Tier nicht gut behandelt. Nenn mich naiv, aber ich glaube fest, dass wir die Pferdewelt zusammen fairer und schöner machen können.

Pfairness Foto Dazzy

Und ich bin übrigens auch sehr froh, dass es hier anders läuft. Ich freue mich über jeden Kommentar, denn sie sind immer informativ und respektvoll. Ich freue mich über dich und bin dankbar, dass du hierher findest und immer wieder auf der Pferdeflüsterei vorbeischaust.

Ich würde mir wünschen, dass noch viel mehr Pferdemenschen da draußen über ihr Verhalten nachdenken, sowohl Menschen als auch Pferden gegenüber. Ich würde mir mehr “P”fairness wünschen.

Deswegen habe ich ich gefreut als Daniela von Hippovital mit der Idee kam und habe sehr gerne zusammen mit mehreren Pferdemenschen und Blogger zusammen diese Aktion gestartet. Diese wunderbaren Pferdemenschen sind schon dabei: Khayman & AlessaHippovital – Ganzheitliches PferdetrainingHerzenspferdMeinFaiblePfridolin PferdFührpferd Horsemanship Akki Schubert Kindofhorsediary und die Pferdeflüsterei.

Bist du auch dabei? Mach mit und poste dein Selfie mit dem Hashtag: #pfairness!

P.S.: Hier ist das versprochene “Behind the Scenes” – ein Making Of – Foto nur für dich.

Pfairness Making of

Hofhund Flame ist auch für Pfairness und sie wollte sich nicht davon abhalten lassen das im Bild auch durch ihre Anwesenheit zu zeigen. Frau Bodenarbeitstrainerin also an der Kamera, Dazzy das Pony im Liegen, Petra mit einem Leckerli als Belohnung in der einen Hand, das Schild in der anderen Hand – dann noch lächeln…Tja und dann kam Flame, immer wieder. Dazzy dachte sich in der Zwischenzeit das Liegen doch nicht so toll ist und sitzen besser… Das Ergebnis ist das Foto ganz oben ;-)

Helfen dir diese Artikel weiter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.