Pferde Event Pfernetzt

Pferde Event! Pfernetzt für mehr Harmonie und Toleranz in der Pferdewelt

⏱️

Der ganze große Artikel für dich auf einen Blick

Wir brauchen in der Pferdewelt mehr Toleranz, Offenheit und einen wertschätzenden Umgang, findest du nicht auch? Die Reiterwelt scheint viel zu oft eine gespaltene “Gesellschaft” mit verhärteten Fronten zu sein.

Es gibt viel zu viele Pferde Events in denen Meinungen gegeneinander gestellt werden. Das ist unglaublich schade, weil wir alle voneinander lernen und mit all den unterschiedlichen Ansichten wunderbar nebeneinander und miteinander leben könnten. Dieser Gedanke war der Anfang eines unglaublichen Projektes, von dem ich dir erzählen möchte.

“Es tut so gut sich auszutauschen und obwohl wir alle so unterschiedlich sind, können wir von den Blickwinkeln der anderen viel lernen. Sei es, was wir nicht wollen. Sei es, was wir wollen und wie wir das eigene Tun überdenken oder anpassen könnten. Sei es dieser oder jener einzelne Baustein aus der Ideen des Anderen. Wir brauchen ein Pferde Event für mehr Pferdewissen, Toleranz und Harmonie in der Pferdewelt.” 

Das war der Anfang eines wunderbaren Projektes, das unglaublich viele Menschen bewegt hat.

Was gute Pferde Events ausmacht

Von uns für dich: Einer der fairsten und schönsten Pferde Events Deutschlands 

Es gibt so viele Turniere und Messen, auf denen du manchmal beeindruckende Dinge, aber leider viel öfter Dinge beobachten kannst, die weit entfernt von einem Pferdefreundlichen Umgang sind. Gleichzeitig gibt es einen leisen Wandel in der Pferdewelt: Immer mehr Menschen wollen eine echte Bindung und ihr Pferd nicht mehr dominieren.

Genau an dem Punkt begann die Geschichte, von der ich dir in diesem Artikel erzählen will:

  • Willst du eine bessere Bindung zu deinem Pferd?
  • Willst du dein Pferd besser verstehen, besser füttern und besser trainieren?
  • Willst du ein besserer Reiter werden und über deinen Tellerrand hinausschauen?
  • Willst du Gleichgesinnte treffen und Stundenlang über pferdegerechtes Training tratschen?
  • Wünschst du dir eine entspannte Stimmung und einen offenen Austausch mit anderen Pferdemenschen?
  • Willst du alles sagen können, was du denkst ohne gutgemeinte Ratschläge von Rechts und Links zu bekommen, die du gar nicht hören wolltest?
  • Willst du ein Umfeld von Pferdemenschen, die such gegenseitig respektieren und die Meinung des anderen gelten lassen?
  • Fragst du dich, wie du dein Pferd sinnvoll und gesund trainieren kannst?
  • Möchtest du mehr über feines Reiten, harmonische Bodenarbeit, gesunde Pferdefütterung, artgerechte Pferdehaltung, Biomechanik und vor allem über die Pferdeseele lernen?


Von uns für dich: Einer der fairsten und schönsten Pferde Events Deutschlands 

Genau das haben wir uns gewünscht und deswegen damals 2017 als erstes Bloggerteam in Deutschland ein Event ins Leben gerufen, das genau das für ganz viele Teilnehmer und Pferdemenschen war: Eine wunderschöne Blase des Austausches und des Miteinander auf Augenhöhe und mit Respekt füreinander- zwischen Pferdeexperten, Trainern und Pferdemenschen.

Wenn du dir das Event anschauen möchtest, kannst du auf die Webseite surfen, die wir dafür eingerichtet haben und mit uns in Erinnerungen schwelgen.

Pferde Event! Pfernetzt für mehr Harmonie und Toleranz in der Pferdewelt 1

Das Pferde Event der Pferde Events - Pfernetzt - Love was in the Air

Liebe lag in der Luft! Wirklich – das klingt vielleicht kitschig, aber genau so war es. Harmonie, ein Lächeln, Offenheit, Toleranz, Neugierde, Gespräche und ganz viel Menschlichkeit. Ich möchte allen, die da waren, für diese zwei wunderbaren Tage auf der Fohlenweide in Fulda danken.

Sie haben alles übertroffen, was wir uns vorher vorgestellt hatten. Dank der Trainer, dank dieser unfassbaren Flut spannender Informationen und vor allem dank allen Teilnehmern.

Pfernetzt war und ist ein Herzensprojekt und es ist so schön, dass alle mit ihrem ganzen Herzen dabei waren. Zwei Tage geballtes Wissen, über 20 Pferdetrainer und Experten und mehr als 200 Menschen – jedes Mal! Unglaublich! Ich sitze hier, denke an diese zwei Tage, spüre immer noch wie viel wir gelernt haben und muss lächeln.

Nicht nur wegen der Themen wie Kräuterfütterung, Pferdeseele, Vertrauen und Bindung, Pferdeanatomie oder Hufpflege bis zu feinem Reiten und vertrauensvoller Bodenarbeit und natürliche wichtige medizinische Infos (die mich kurz an den Rand meiner Erträglichkeit von Innereien und Blut gebracht haben) – es war die Liebe, die in der Luft lag.

Liebe zu den Pferden und ja – es klingt wirklich kitschig – der liebevolle und respektvolle Umgang miteinander. Wir alle zusammen haben Pfernetzt zu dem gemacht was es sein sollte: Ein Ort an dem jeder sein kann was er will und wie er will, an dem wir anerkennen, dass es nicht die eine Wahrheit und den einen Weg gibt. Sondern wir alle als Individuen das Recht haben uns zusammen mit unseren Pferden in die Richtung zu entwickeln, die uns gut tut.

Genau dieses Gefühl des Miteinander sollten wir in die gesamte Pferdewelt weitertragen. Einverstanden? 

Pferde Event! Pfernetzt für mehr Harmonie und Toleranz in der Pferdewelt 2

Pfernetzt - Eine Chronologie

Weil dieses Event so unglaublich war und eine Welle der Begeisterung ausgelöst hat und weil es mich selbst immer wieder berührt, wenn ich an die Zeit mit den Pferdemädels denke, will ich dir die Geschichte von Pfernetzt Schritt für Schritt erzählen und dich auf diese Reise mitnehmen.

Pfernetzt: wie alles anfing

Es war einmal ein kleine Gruppe von Mädchen. Sie alle liebten ihr Pferd und sie alle waren auf der Suche nach der perfekten Beziehung zu ihrem Tier. Jede hatte einen anderen Weg zu ihrem Pferd.

Die eine warf das Seilchen, die anderen den Wattebausch, die nächste die Leckerli und wieder eine andere machte alles auf einmal. Diese Mädchen kamen an einem sagenumwobenen Wochenende zusammen, um sich über Pferde, das Leben und Pferdetraining auszutauschen. Entgegen aller Unkenrufe wurde es ein Wochenende voller Austausch und einem liebevollen toleranten Blick auf die unterschiedlichen Trainingsideen.

Die Facts von der Entstehung

Eine kleine Gruppe Pferdebloggerinnen hatte sich also spontan getroffen und die digitale Bekanntschaft ins echte Leben verlagert. Der Plan war – was er immer ist, wenn Pferdemädchen aufeinander treffen – sich auszutauschen, stundenlang zu tratschen und ausschließlich über Pferde zu sprechen.

Wer war dabei? Christina von Herzenspferd.de, Nadja von Verstehepferde.de, Tanja von Tash-Horseexperience.click, Miri von Meinfaible.de, Sarah von Verwandert.de, Akki von Führpferd.de und ich.

Während wir zusammensaßen und über Pferde und Pferdetraining sprachen,  wurde uns plötzlich klar, was dieses Wochenddate so wertvoll gemacht hat: Jede von uns tickt anders, jede geht einen eigenen Weg mit den Pferden und trotzdem hatten wir einen grandiosen Pferdemädchen-Nachmittag miteinander.

Warum? Weil wir uns wertfrei und offen ausgetauscht haben. Keine hat die andere in eine Schublade geschoben oder ihre Art zu trainieren verurteilt.

Wir haben einfach nur offen und vorurteilsfrei über unsere zum Teil sehr unterschiedlichen Trainingsideen gesprochen. Bei Kaffee, Kuchen und Keksen diskutierte da die Horsemanshiplerin mit der Clicker-Tante und die Dressurfrau mit der Westernlady – und jede konnte von der anderen neuen Ideen und Denkanstöße mitnehmen.

Alle mit unterschiedlichen Meinungen und Ansichten zur Pferdeseele und der Arbeit mit Pferden, unbekannt und trotzdem gleich so vertraut. Ich glaube, dass das ganz viel damit zu tun hat, dass uns alle ein Wunsch geeint hat: Wir wollen, dass die Pferde ein gutes und schönes Leben mit uns Menschen haben.

Wir wünschen uns einen tiergerechten und pferdefreundlichen Umgang, Toleranz und Respekt in der Reiterwelt und Handeln im Sinne der Pferde. Auch wenn wir vielleicht nicht alle Trainingsmethoden selbst nutzen wollen, auch wenn wir glauben, dass mehr oder weniger Druck sinnvoll ist – wir können leben und leben lassen.

Da saßen wir also nach einem Nachmittag voller Gespräche, Lachen und Pferdethemen und plötzlich war die Idee im Raum, dass wir genau das für andere Pferdemenschen organisieren könnten. Es gibt so viele wunderbare Trainer und Pferdemenschen da draußen, die im Sinne der Pferde denken und handeln. Warum nicht all an einem wunderschönen Ort zusammenbringen und gemeinsam eine schöne Zeit haben?

Das ist das Märchen von Pfernetzt. Weil wir dieses Wochenende so inspirierend fanden und wir alle mit einem Lächeln nach Hause zu unseren Pferden zurückgekehrt sind, wollten wir genau das auch für all diejenigen organisieren, die sich ebenfalls einen toleranten Austausch von Wissen und Trainingsideen wünschen. Wir können doch alle nur von den unterschiedlichen Erfahrungen und Meinungen profitieren auf dem Weg zu dem besten Pferdemensch, der wir sein können.

Jeder Mensch ist anders und jedes Pferd auch. Genau das sollte unser Training bestimmen und wir sollten uns nicht angegriffen fühlen, wenn jemand anders trainiert als wir – sondern lieber darüber austauschen und so mehr Wissen und Verständnis für den Umgang mit Pferden sammeln. Ich profitiere unglaublich von dem Austausch unter uns Pfernetzt-Organisatorinnen und ich profitiere auch unglaublich von dem Wissen und Fakten der verschiedenen Experten und Trainer, die bei Pfernetzt dabei sind.

Pfernetzt-Pferdeevent_dualpfernetzt_Baender

1 Jahr später gab es: Pfernetzt 2017 - der Event für Pferdemenschen"

Die Idee wurde zu einem Projekt und das Projekt zu einem Erfolg. Pfernetzt 2017 war ausverkauft und kam bei allen Teilnehmern unglaublich gut an:

Am 6 und 7. Mai 2017 fand das Pferde Event das erste Mal in Fulda statt – über 20 verschiedene Trainer und Experten kamen ins Seminarhotel Fohlenweide nach Fulda und teilten 2 Tage lang ihr Wissen mit den Seminarteilnehmern in Theorie-Kursen und Praxis-Vorführungen.

In zwei Seminarräumen und einer Reithalle gab es jeweils drei Vorträge parallel zu Themen von Kräuterfütterung und Pferdepsychologie über Clicker-Training bis zu Pferdeanatomie, feinem Reiten und vertrauensvoller Bodenarbeit.

Mit Trainern wie Babette Teschen von Wege zum Pferd, Tom Büchel, Sibylle Wiemer, Hero Merkel, dem Filmemacher Marc Lubetzki und vielen mehr. Die Trainer standen alle nach den Seminaren für Fragen und Austausch zur Verfügung.

Es gab exakt eine Zulassungsvoraussetzung für die Experten: Hauptsache pferdefreundlich, fair und gesund für das Pferd. Mit Neugierde und Offenheit füreinander und die verschiedenen Ansätze und Ideen.

Uns war klar, dass nicht jeder jedem zu 100 Prozent zustimmen würde. Ich persönlich kann mich beispielsweise mit Gedanken zu Energie, Fokus, innerer Haltung und liebevoller aber freundlicher Konsequenz mehr anfreunden als mit klassischem Natural Horsemanship. Trotzdem erkenne ich die Momente in der anderen Trainingsmethode und ahne, dass es Pferde und Menschen gibt die damit besser agieren können als ich.

Richtiges Pferdetraining ist immer eine Frage der Persönlichkeit von Mensch und Pferd, von Wissen, Erfahrung und einem eigenen Weg, der sich nach und nach aus all dem bildet. Es gibt nicht den einen Weg zum Pferd.

Es sollte in der Pferdewelt letztlich nur ein MUSS geben: Das Wohl der Pferde sollte an erster Stelle stehen, nicht unser Ego.

Was uns wirklich geflasht hat war die Harmonie, die Freude und das Miteinander vor Ort – ausnahmslos alle Teilnehmer sind mit einem Lächeln von Vortrag zu Vortrag flaniert, Freundschaften wurden geschlossen und Trainer haben mit teilnehmern diskutiert. einfach perfekt!

Noch mehr spannende Berichte zu PFERNETZT 2017

Pfernetzt 2019 - Sei dabei

Weil wir es nicht lassen konnten und weil wir so oft gefragt wurden, haben wir uns wieder zwei volle Jahre lang in die Organisation gestürzt und ein zweites Mal organisiert – Pfernetzt 2019. Wieder in Fulda – am 25 & 26. Mai 2019.

Wir hatten wieder zwei wundervolle Tage voller Wissen, Austausch und Expertenvorträgen vorbereitet. Diesmal unter dem Thema “Bewegung”. Es war der Knaller!

Diesmal gab es rund 30 Vorträge in zwei Tagen von vielen verschiedenen Speakern und Pferdeexperten aus ganz Deutschland

  • Eine kleine feine Pferdemesse mit ausgesuchten Herstellern wie Malou, dem Kopro-Lab, Functional Training für Reiter und Fellschön
  • Dazu eine Goodie-Bag mit coolen Sachen für alle Teilnehmern – liebevoll geschnürt von unseren Sponsoren
  • Geballtes Wissen in zwei Tagen in harmonischen Stimmung in der gleichen wunderschönen Location
  • Einen gemütlichen Foto-Abend zum Thema “Wanderreiten und Träumen” mit Lagerfeuer und Pferdegesprächen bis weit nach Mitternacht

Unser Wunsch war es genau den offenen und toleranten Austausch von Pferdewissen, Trainingsansätzen und artgerechtem Umgang mit den Pferden, den wir untereinander führen, in einem wunderbaren großen Event für alle zu ermöglichen, die auch einen gesunden und harmonischen Weg mit ihrem Pferd gehen wollen.

Scheinbar haben wir einen Nerv getroffen, denn Pfernetzt ist in der Masse der Pferdeevents herausgestochen und war jedes Mal ein echter Erfolg.

Beim zweiten Mal gab es auch neben einer kleinen feinen Pferdemesse mit Ständen auch Sponsoren. Neben filogran, fellschön und vielen anderen coolen Labels war Hillbury unser großer Sponsor.  Das Label ist aus Deutschland und produziert verschiedene Zäume aus Leder.

“Wir müssen einfach nur lernen und selbst und unsere Pferde wirklich zu SEHEN und dann mit ihnen einen gemeinsamen Weg zu finden, der beiden ein zufriedenes und warmes Gefühl schenkt.”

Pferdeflüsterei

Pferde Events

6 Dinge, die du von Pferde Events wie Pfernetzt lernen kannst

Was wir mit dem Event sagen wollten: Schluss mit der Intoleranz an der Bande und den Zickereien am Reitstall! Seid lieb und nett miteinander und für jeden Einzelnen wollen wir die Botschaft in die Welt senden: Gehe deinen eigenen Weg – egal was andere machen und wie andere darüber urteilen. Der Einzige, der über dich selbst urteilen kann und über die Frage wie pferdegerecht du bist, ist dein Pferd.

PUNKT 1 – SCHLUSS MIT DEN LÄSTERERN AN DER BANDE

Warum manche Menschen geradezu Freude dabei empfinden zu scheinen anderen ihre Meinung aufzudrücken oder sich daran ergötzen, wenn es beim anderen nicht so grandios im Sattel läuft, werde ich nie verstehen. Vermutlich ist das ein Fall von umgekehrter Psychologie.

Vermutlich wissen sie um die eigenen Baustellen und können so ihren inneren Kritikern ganz wunderbar davon ablenken oder sie ahnen, dass ihr Verhalten nicht pferdegerecht ist, finde es aber bequemer in alten Mustern zu verharren als sich selbst zu hinterfragen und lehnen deswegen alles ab, was nicht ihrem System entspricht.

Was auch immer der Antrieb der “Lästerer” an der Bande, der Besserwisser und Rechthaber, der Frontenbilder und Dozierer – das ist letztlich egal. Viel wichtiger ist, was du machst.

Es wird IMMER jemanden geben, der dich von außen betrachtet und dich mit ungebetenen Ratschlägen befeuern möchte. Es wird auch IMMER jemanden geben, der meint das Recht gepachtet zu haben und nichts anderes neben sich duldet als die eigene Meinung. Es wird IMMER jemanden geben, der glaubt, dass nur er sein Pferd richtig trainiert und nichts anderes zulassen kann. Es wird IMMER jemanden geben, der aus seiner Sicht das perfekte Pferdetraining entdeckt hat und die Welt darüber belehren muss, wie es richtig geht.

PUNKT 2 – DAS PERFEKTE PFERDETRAINING – SO GEHTS WIRKLICH

Ich glaube übrigens, dass es das perfekte Pferdetraining gibt und ich sage dir jetzt wie das perfekte Pferdetraining aussieht. Es sind nur ein paar Punkte, die du beachten musst. Denn es ist im Grunde fast schon egal wie du trainierst, welche Methoden du nutzt oder wie schnell deine Erfolgsschritte mit deinem Pferd dabei sind, wenn du ein paar Punkte dabei beachtest:

10 Punkte für das perfekte Pferdetraining

Es ist im Grunde egal welcher Weg dein Weg und der deines Pferdes ist:

  • Solange du fair bleibst
  • Solange du auf dein Timing achtest
  • Solange du dein Pferd immer wieder fragst wie es ihm dabei geht
  • Solange du dich und dein Pferd mit Wohlwollen und einem liebevollen Blick betrachtest
  • Solange du Freude hast an dem was ihr macht
  • Solange du bei dir selbst bleibst
  • Solange du dein Pferd siehst und erkennst wie es ist
  • Solange du dich immer wieder fortbildest und versuchst Wissen zu sammeln
  • Solange du der beste Pferdemensch bist, der du ganz persönlich sein kannst
  • Solange du dein Pferd so gesund wie möglich trainierst

…ist alles gut.

PUNKT 3 – SCHLUSS MIT DEN VIELEN ZWEIFELN

Genau darum ging es uns bei Pfernetzt. Wir wollten zusammen mit unseren Experten ein Wochenende voller Wissen, Toleranz und Austausch bauen. Damit jeder sich das heraussuchen kann, was ihm entspricht und was er braucht.

Wenn du also diese Momente auch kennst, in denen du zweifelst, weil jeder Aussenstehende dir erzählen will, wie du noch viel besser mit deinem Pferd umgehen sollst oder die Momente in denen du unsicher bist, wie der perfekte Weg für dich und dein Pferd aussehen könnte, dann denk an fernetzt und erinnere dich daran, dass es den einen Weg nicht gibt. Dann kannst du aus all den Bausteinen, deinen eigenen Weg für dich bauen.

Mach dich unabhängig von der Meinung anderer, denn das was zählt ist dein Gefühl und das deines Pferdes.

Egal ob du Lästereien an der Bande befürchtest und Kritik von Rechts und Links, egal ob du denkst, dass du eigentlich viel besser und toller sein müsstest – sei einfach du selbst, lerne dazu, bilde dich weiter und hab Spaß mit deinem Pferd.

PUNKT 5 – KONZENTRIERE DICH AUF DAS WAS WICHTIG IST – DEIN PFERD

Glaube mir, ich kenne diese Gedanken und Gefühle auch. Ich möchte auch immer möglichst perfekt sein und ich habe mich immer mal wieder auch von den Aussagen vermeintlicher Profis auf meinem Weg mit meinem Pferd beeindrucken lassen. Ich kann auch nicht behaupten, dass die seltenen negativen Kommentare von “ewigen Besserwissern” und “SuperProfis” mich nicht kurz treffen können.

Aber ich sehe auch, dass gerade die Kommentare von den sogenannten “Profis an der Bande” selten konstruktiv oder tolerant sind, sondern meist rechthaberisch und intolerant. In aller Regel zeigt sich auch, dass diese Kommentare sehr wenig mit mir und sehr viel mehr mit den inneren Baustellen dieser Personen zu tun haben, die keine Kritik an ihrem althergebrachten Verhalten zulassen können.

Was ich damit sagen will: Gehe deinen Weg, achte auf dich und dein Pferd und lasse dich nicht beeindrucken. Bleibe tolerant und offen anderen gegenüber, aber bleibe auch immer bei dir selbst. Austausch ist etwas wunderbares  und ich würde mir mehr davon in der Pferdewelt wünschen. Aber ich meine damit einen Austausch in gegenseitiger Wertschätzung und ohne diese besondere Attitüde “das Recht für sich gepachtet zu haben”, die in der Pferdewelt leider besonders oft mitschwingt. Wer weiß schon, ob diese oder jene Trainingsmethode wirklich die bessere ist?

PUNKT 6 – DU BIST DU UND DARUM BIST DU WUNDERBAR

Du bist du und du bist wunderbar genauso wie du bist. Dein Pferd ist grandios – egal wie es ist. Denn es ist dein Pferd und genau der richtige Seelenpartner für dich. Punkt! Egal was die berühmten Profis an der Bande sagen, egal welche Erwartungen die immerperfekten Fotos in den sozialen Medien wecken und egal welche Ziele du dir vielleicht gesetzt hast, als du dein Pferd in dein Leben gelassen hast. Egal welche Trainingsansätze du nutzt und welche Trainingsansätze du laut den “Profis” an der Bande besser nutzen solltest.

  • Vor allem, wenn du einen pferdefreundlicheren Weg gehen möchtest.
  • Wenn du lieber den Wattebausch wirfst als mit der “Gerte zu fetzen”.
  • Wenn du dich “bei deinem Gaul” nicht immer durchsetzen möchtest.
  • Wenn du findest, dass dein Pferd auch ein Mitspracherecht haben sollte.
  • Aber auch, wenn du gerne das “Seilchen schleuderst” oder mit Druckstufen trainierst.

Du bist du und du bist wunderbar, wenn du auch deinem Pferd zugestehst wunderbar zu sein. So einfach und so schwer ist das. Wir müssen einfach nur lernen und selbst und unsere Pferde wirklich zu SEHEN und dann mit ihnen einen gemeinsamen Weg zu finden, der beiden ein zufriedenes und warmes Gefühl schenkt.

Hast du auch Erfahrungen gemacht oder noch andere weitere Fragen zu dem Thema? Dann schreib mir einfach einen Kommentar! Ich freue mich auf deine Meinung und Fragen.

Traumpferd finden Carolin Burgert Foto

“Pferdeflüstern bedeutet, dass wir lernen das Flüstern der Pferde zu hören und zu verstehen.”

Die Pferdeflüsterei ist ein Wissensblog und Herzensprojekt – denn wir wünschen uns, dass alle Pferde und ihre Menschen glücklich miteinander sind. Wenn wir lernen die Pferde zu verstehen, fein und fair zu trainieren und der beste Pferdemensch zu werden, der wir sein können – wird es auch deinem Pferd gut gehen und es wird immer sein Bestes für dich geben. Versprochen!

Wir unterstützen dich mit unseren Artikeln, Interviews und Kursen – Du bekommst Facts zu pferdegerechter Haltung und Fütterung, feinem Training und Pferdeverhalten. 

Petra und Carey

Wer wir sind

AKTUELLE ARTIKEL
Neues Pferdewissen für dich

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Oder findest du, dass ihn deine Pferdefreunde unbedingt lesen müssen?  

Teile ihn gerne weiter:

Was denkst du über dieses Thema?

  • Miriam sagt:

    Liebe Petra,

    leider kann ich dieses Jahr nicht teilnehmen, aber das letzte Mal war es wirklich toll. Ich habe so viele Anregungen mitgenommen und fand den Tag sehr inspirierend.

    Liebe Grüße
    Miriam

    • Petra sagt:

      Liebe Miriam, wie lieb! Das freut uns sehr, dass es dir so gut gefallen hat und wie schade, dass du dieses Jahr nicht dabei sein kannst. Aber vielleicht dann ja beim nächsten Mal. Alles Liebe, Petra