I have a dream! … hat Martin Luther King am 28. August 1963 in Washington über 250.000 Menschen direkt in ihre Herzen gerufen. Es war der Traum von Toleranz, Liebe, Freiheit und Gleichberechtigung einer gespaltenen Gesellschaft. Es mag etwas vermessen sein diese Rede für die Reiterwelt zu zitieren, aber während ich diese Zeilen tippe, denke ich doch, dass wir auch in der Pferdewelt mehr Toleranz, Offenheit und einen wohlwollenden Umgang brauchen. Auch die Reiterwelt scheint viel zu oft eine gespaltene Gesellschaft mit verhärteten Fronten zu sein. Das ist unglaublich schade, weil wir alle so viel voneinander lernen und mit all den unterschiedlichen Ansichten ganz wunderbar nebeneinander und miteinander leben könnten. Dafür gibt es PFERNETZT!

Das ist der Geist, den die Reiterwelt dringend gebrauchen könnte: Der Geist von Toleranz und Offenheit, von Austausch und Wissenstransfer. Diesen wunderbaren Geist von Harmonie und Miteinander bringen wir mit Pfernetzt in die Pferdewelt.

Pfernetzt 2019 – Es wird der Knaller!

Willst du eine bessere Bindung zu deinem Pferd? Es besser verstehen, besser füttern und besser trainieren als bisher? Willst du ein besserer Reiter werden und über deinen Tellerrarnd hinausschauen? Willst du Gleichgesinnte treffen und Stundenlang über pferdegerechtes Training tratschen? Fragst du dich, wie du dein Pferd sinnvoll und gesund trainieren kannst? Möchtest du mehr über feines Reiten, harmonische Bodenarbeit, gesunde Pferdefütterung, artgerechte Pferdehaltung, Biomechanik und vor allem über die Pferdeseele lernen?

Dann bist du genau richtig bei Pfernetzt! Was du alles bekommst:

  • Rund 30 Vorträge in zwei Tagen von vielen verschiedenen Speakern und Pferdeexperten aus ganz Deutschland
  • Dazu eine Goodie-Bag mit coolen Sachen für dich und dein Pferd im Wert von über 100 Euro
  • Geballtes Wissen in zwei Tagen in harmonischen Stimmung in einer wunderschönen Location

We have a dream!

  • Der Traum von mehr Toleranz und einem freiheitlichen Umgang
  • Der Traum von einem schönen Miteinander statt Gegeneinander
  • Der Traum von Austausch und Wohlwollen Anderem gegenüber – all das ist Pfernetzt!

Pfernetzt 2019 – sei dabei!

Wir haben zwei wundervolle Tage voller Wissen, Austausch und Expertenvorträgen für dich vorbereitet. Du bekommst so viel Wissen und wunderbare Pferdemenschen auf einen Haufen, wie nirgends sonst. Das alles in einer wundervollen harmonischen Stimmung unter Gleichgesinnten. Beim letzten Mal haben alle unser Event mit einem Lächeln verlassen und genau das ist auch unser Plan für die zweite Runde. Diesmal unter dem Thema “Bewegung”. Es wird der Knaller!

Auch 2019 sind wieder unglaublich viele Pferdeexperten am Start, die sich alle dem pferdegerechten und artgerechten Umgang verschrieben haben.

HIER findest du das ganze große grandiose Programm mit allen Speakern und Vortragsthemen

#Pfernetzt2019 – Tickets! Tickets! Tickets!

Die meisten Teilnehmer schnappen sich gleich ein Wochenendticket. Du kannst sogar mit deinem Zelt anreisen und dort vor Ort einen Platz für dich und deine Campingfreunde buchen. Für alle Wochenendbesucher gibt es am Samstagabend einen spannenden und inspirierenden Foto-Vortrag von der Wanderreiterin und Fotografin Simone Hage als Extragoodie. Auf alle Teilnehmer wartet außerdem eine Goodiebag mit schönen Pferdesachen im Wert von über 100 Euro.

Du bekommst also:

  • Rund 30 Vorträge in zwei Tagen von vielen verschiedenen Speakern und Pferdeexperten aus ganz Deutschland
  • Dazu eine Goodie-Bag im Wert von über 100 Euro
  • Einen gemütlichen Foto-Abend zum Thema “Wanderreiten und Träumen”
  • Geballtes Wissen in zwei Tagen in harmonischen Stimmung in einer wunderschönen Location

pfernetzt tickets

HIER kannst du dir dein Ticket für diesen grandiosen Event schnappen

Wie ist Pfernetzt entstanden

Es war einmal ein kleine Gruppe von Mädchen. Sie alle liebten ihr Pferd und sie alle waren auf der Suche nach der perfekten Beziehung zu ihrem Tier. Jede hatte einen anderen Weg zu ihrem Pferd. Die eine warf das Seilchen, die anderen den Wattebausch, die nächste die Leckerli und wieder eine andere machte alles auf einmal. Diese Mädchen kamen an einem sagenumwobenen Wochenende zusammen, um sich über Pferde, das Leben und Pferdetraining auszutauschen. Entgegen aller Unkenrufe wurde es ein Wochenende voller Austausch und einem liebevollen toleranten Blick auf die unterschiedlichen Trainingsideen.

Pfernetzt-in-Bewegung

Das ist das Märchen von Pfernetzt. Weil wir dieses Wochenende so inspirierend fanden und wir alle mit einem Lächeln nach Hause zu unseren Pferden zurückgekehrt sind, wollten wir genau das auch für all diejenigen organisieren, die sich ebenfalls einen toleranten Austausch von Wissen und Trainingsideen wünschen. Wir können doch alle nur von den unterschiedlichen Erfahrungen und Meinungen profitieren auf dem Weg zu dem besten Pferdemensch, der wir sein können.

Die Idee wurde zu einem Projekt und das Projekt zu einem Erfolg. Pfernetzt 2017 war ausverkauft und kam bei allen Teilnehmern unglaublich gut an:

Deswegen geht Pfernetzt jetzt in die zweite Runde. Für mehr Freude am Miteinander und weniger “Lästereien an der Bande”.

Jeder Mensch ist anders und jedes Pferd auch. Genau das sollte unser Training bestimmen und wir sollten uns nicht angegriffen fühlen, wenn jemand anders trainiert als wir – sondern lieber darüber austauschen und so mehr Wissen und Verständnis für den Umgang mit Pferden sammeln. Ich profitiere unglaublich von dem Austausch unter uns Pfernetzt-Organisatorinnen und ich profitiere auch unglaublich von dem Wissen und Fakten der verschiedenen Experten und Trainer, die bei Pfernetzt dabei sind.

Pfernetzt 2019 - sei dabei

Pfernetzt 2019 bringt dein Pferd und dich in Fulda im Seminar-Hotel Fohlenweide am 25 & 26. Mai 2019 in Bewegung. dabei geht es uns aber nicht nur um den Pferdekörper, sondern auch um die Seele und den Geist deines Pferdes. Auch in deinem Kopf wird sicher einiges in Bewegung geraten und du kannst unglaublich viel neues Wissen mit zurück an deinen Stall nehmen – vom Yoga für Reiter über Centered Riding bis Körperbänder und Balance Pads oder mehr Achtsamkeit und deine Persönlichkeitsentwicklung mit dem Pferd.

Zusammen mit Miri von “Meinfaible“, Christina von “Herzenspferd“, Nadja von “Verstehepferde” und Tanja von “Tash-Horseexperience” organisiere ich diesen Event jetzt schon zum zweiten Mal. Unser Wunsch war es genau den offenen und toleranten Austausch von Pferdewissen, Trainingsansätzen und artgerechtem Umgang mit den Pferden, den wir untereinander führen, in einem wunderbaren großen Event für alle zu ermöglichen, die auch einen gesunden und harmonischen Weg mit ihrem Pferd gehen wollen.

Hillbury – Pfernetzt par excellence

Wir freuen uns wahnsinnig, dass uns neben vielen anderen das wunderbare Label Hillbury unterstützt. Die Sattlerei ist unser Hauptsponsor und ist wie kaum ein anderes Label Sinnbild für den Geist von Pfernetzt. Hillbury produziert pferdefreundliches Zubehör mit viel Liebe zum Detail und dem Fokus auf dem Wohl der Pferde.

Hillbury Pfernetzt Banner

Das Label produziert all seine Produkte in Deutschland unter fairen und umweltfreundlichen Bedingungen und das Leder der Zäume und Kappzäume stammt unter anderem aus Skandinavien von wildlebenden Elchen. Dort leben – genau wie bei uns in Deutschland die Rehe – zu viele Elche in den Wäldern. Da es kaum noch natürliche Feinde gibt, müssen die dortigen Forstmeister den Bestand in einem Gleichgewicht halten.

Hillbury verwendet also genau das Leder aus der Bestandsregulierung, das ohnehin zur Verfügung stehen würde. Das Leder stammt von Tieren, die ein natürliches und artgerechtes Leben leben durften. Es wird dort noch in einer finnischen Gerberei umweltfreundlich gegerbt und dann für die Polsterung der Hillbury-Produkte genutzt. Die Sattlerei in Deutschland verarbeitet das Leder dann zu hochwertigen und gut sitzenden Zäumungen. Das Leder wird sogar doppelt vernäht – es gibt also auch keine reibenden und rauen Stellen, die deinem Pferd unbequem werden könnten. Alles ist butterweich und angenehm zu tragen. Das merke ich meinem Pferd zum Beispiel ganz genau an. Sie liebt die Sachen von Hillbury.

Hillbury Tauwerk halfter Cognac Coffee

Ich selbst nutze zum Beispiel das Halfter (HIER) und den Kappzaum von Hillbury (HIER) begeistert seit über einem Jahr.

Hillbury Multifunktionskappzaum Havanna-Beige mit Carey

Ich nutze ihn vor allem für die Longen- und Handarbeit, aber dank der zwei weiteren Ringe, lässt er sich auch super als Sidepull einsetzen. Ich mache also zum Beispiel erst Bodenarbeit, schnalle dann die Zügel ein und reite noch eine Runde.

Hillbury Zügel Havanna Hanf mit Carey

Das ist nicht das erste Modell, das ich ausprobiere, aber bislang der einzige Kappzaum mit dem mein Pferd rundum zufrieden läuft. Bei anderen Kappzäumen hat sie zum Teil unwillig mit dem Kopf geschüttelt, wenn ich ihn anziehen wollte. Bei dem Hillbury Kappzaum senkt sie sogar ihre Nase zufrieden in den Kappzaum und lässt ihn sich ohne Probleme anziehen.

Das liegt sicher unter anderem daran, dass er von einer Fachfrau und Pferdephysiotherapeutin entwickelt wurde. Er hat ein extraweich gepolstertes Nasen- und Genickteil, ist anatomisch geformt und sitzt unglaublich fest und gut am Pferd. Ganz ohne Naseneisen oder Nasenkette – die du sonst bei vielen Kappzäumen findest.

Hillbury hat aber nicht nur geniale Kappzäume, sondern auch Sidepulls und viele andere Trensen. Sie alle sind Megaschick und hochwertig. Du bekommst also stylisches, umweltfreundlich produziertes und pferdegerechtes Zubehör in einem.

Genau deswegen passt Hillbury als Hauptsponsor auch so unglaublich gut zu Pfernetzt und wir freuen uns wahnsinnig, dass sie uns unterstützen. Sie sind fair zum Pferd, fair zu den Mitarbeitern und fair zur Umwelt – du bekommst pferdegerechtes Zubehör, das mit Liebe und Achtsamkeit den Pferden gegenüber entwickelt und produziert wird.

Das Label hört den Pferden und seinen Kunden zu – es lebt die Toleranz und Offenheit, die wir uns auch für Pfernetzt wünschen: Hillbury hat zum Beispiel sofort auf Kritik einer Kunden reagiert und als eines der ersten Labels in diesem Jahr ganz offiziell auf Sperrriemen an den Trensen verzichtet. Du wirst bei Hillbury keine einzige Trense mehr finden, die einen Sperrriemen hat, du bekommst dort auch keine Ausbinder. Hillbury steht also auch für mehr Toleranz, Austausch und Kommunikation untereinander und für eine pferdegerechtere und menschenfreundlichere Reiterwelt.

Schluss mit der Intoleranz an der Bande und den Zickereien am Reitstall

Mach es also wie Hillbury und gehe deinen eigenen Weg – egal was andere machen und wie andere darüber urteilen. Der Einzige, der über dich selbst urteilen kann und über die Frage wie pferdegerecht du bist, ist dein Pferd.

Warum manche Menschen geradezu Freude dabei empfinden zu scheinen anderen ihre Meinung aufzudrücken oder sich daran ergötzen, wenn es beim anderen nicht so grandios im Sattel läuft, werde ich nie verstehen. Vermutlich ist das ein Fall von umgekehrter Psychologie. Vermutlich wissen sie um die eigenen Baustellen und können so ihren inneren Kritikern ganz wunderbar davon ablenken oder sie ahnen, dass ihr Verhalten nicht pferdegerecht ist, finde es aber bequemer in alten Mustern zu verharren als sich selbst zu hinterfragen und lehnen deswegen alles ab, was nicht ihrem System entspricht. Was auch immer der Antrieb der “Lästerer” an der Bande, der Besserwisser und Rechthaber, der Frontenbilder und Dozierer – das ist letztlich egal. Viel wichtiger ist, was du machst.

Es wird IMMER jemanden geben, der dich von außen betrachtet und dich mit ungebetenen Ratschlägen befeuern möchte. Es wird auch IMMER jemanden geben, der meint das Recht gepachtet zu haben und nichts anderes neben sich duldet als die eigene Meinung. Es wird IMMER jemanden geben, der glaubt, dass nur er sein Pferd richtig trainiert und nichts anderes zulassen kann. Es wird IMMER jemanden geben, der aus seiner Sicht das perfekte Pferdetraining entdeckt hat und die Welt darüber belehren muss, wie es richtig geht.

Eindecken-pferd-news-studie

Das perfekte Pferdetraining – so gehts wirklich

Ich glaube übrigens auch, dass es das perfekte Pferdetraining gibt und ich sage dir jetzt wie das perfekte Pferdetraining aussieht. Es sind nur ein paar Punkte, die du beachten musst. Denn es ist im Grunde fast schon egal wie du trainierst, welche Methoden du nutzt oder wie schnell deine Erfolgsschritte mit deinem Pferd dabei sind, wenn du ein paar Punkte dabei beachtest:

10 Punkte für das perfekte Pferdetraining

Es ist im Grunde egal welcher Weg dein Weg und der deines Pferdes ist…

  • Solange du fair bleibst
  • Solange du auf dein Timing achtest
  • Solange du dein Pferd immer wieder fragst wie es ihm dabei geht
  • Solange du dich und dein Pferd mit Wohlwollen und einem liebevollen Blick betrachtest
  • Solange du Freude hast an dem was ihr macht
  • Solange du bei dir selbst bleibst
  • Solange du dein Pferd siehst und erkennst wie es ist
  • Solange du dich immer wieder fortbildest und versuchst Wissen zu sammeln
  • Solange du der beste Pferdemensch bist, der du ganz persönlich sein kannst
  • Solange du dein Pferd so gesund wie möglich trainierst

…ist alles gut.

Das ist der Geist von Pfernetzt

Genau darum geht es uns bei Pfernetzt. Wir werden dank unserer wunderbaren Experten ein Wochenende voller Wissen, Toleranz und Austausch für dich erschaffen. So kannst du dir unter den Vorträgen genau das heraussuchen, was dich und deinen Weg gerade am besten unterstützt, was dich interessiert und was du gerade brauchen kannst für das Training mit deinem Pferd. Du kannst dich mit Gleichgesinnten austauschen über die Vorträge und die Experten nach den Vorträgen mit deinen Fragen löchern. Genau wie 2017 (beim ersten Event) wird auch in diesem Jahr wieder dank all der wunderbaren Teilnehmern Harmonie und Offenheit durch die Hallen der Fohlenweide in Fulda wehen und wir freuen uns schon wahnsinnig darauf.

Wenn du also diese Momente auch kennst, in denen du zweifelst, weil jeder Aussenstehende dir erzählen will, wie du noch viel besser mit deinem Pferd umgehen sollst oder die Momente i denen du unsicher bist, wie der perfekte Weg für dich und dein Pferd aussehen könnte, dann komm zu Pfernetzt und lerne mit uns allen zusammen die verschiedensten Fakten und Wege kennen. Dann kannst du aus all den Bausteinen, deinen eigenen Weg für dich bauen.

Die “Profis an der Bande” können mich mal

Mach dich unabhängig von der Meinung anderer, denn das was zählt ist dein Gefühl und das deines Pferdes.

Egal ob du Lästereien an der Bande befürchtest und Kritik von Rechts und Links, egal ob du denkst, dass du eigentlich viel besser und toller sein müsstest – sei einfach du selbst, lerne dazu, bilde dich weiter und hab Spaß mit deinem Pferd.

TIPP: Konzentriere dich auf das was wichtig ist: Dein Pferd. Glaube mir, ich kenne diese Gedanken und Gefühle auch. Ich möchte auch immer möglichst perfekt sein und ich habe mich immer mal wieder auch von den Aussagen vermeintlicher Profis auf meinem Weg mit meinem Pferd beeindrucken lassen. Ich kann auch nicht behaupten, dass die (gott sei dank seltenen) negativen Kommentare von “ewigen Besserwissern” und “SuperProfis” mich nicht kurz treffen können. Aber ich sehe auch, dass gerade die Kommentare von den sogenannten “Profis an der Bande” selten konstruktiv oder tolerant sind, sondern meist rechthaberisch und intolerant. In aller Regel zeigt sich auch, dass diese Kommentare sehr wenig mit mir und sehr viel mehr mit den inneren Baustellen dieser Personen zu tun haben, die keine Kritik an ihrem althergebrachten Verhalten zulassen können.

Was ich damit sagen will: Gehe deinen Weg, achte auf dich und dein Pferd und lasse dich nicht beeindrucken. Bleibe tolerant und offen anderen gegenüber, aber bleibe auch immer bei dir selbst. Austausch ist etwas wunderbares  und ich würde mir mehr davon in der Pferdewelt wünschen. Aber ich meine damit einen Austausch in gegenseitiger Wertschätzung und ohne diese besondere Attitüde “das Recht für sich gepachtet zu haben”, die in der Pferdewelt leider besonders oft mitschwingt. Wer weiß schon, ob diese oder jene Trainingsmethode wirklich die bessere ist?

Hallo Pferd

Du bist du und warum du wunderbar bist

Ignoriere die sogenannten “Profis an der Bande”. Du bist du und du bist wunderbar genauso wie du bist. Dein Pferd ist grandios – egal wie es ist. Denn es ist dein Pferd und genau der richtige Seelenpartner für dich. Punkt! Egal was die berühmten Profis an der Bande sagen, egal welche Erwartungen die immerperfekten Fotos in den sozialen Medien wecken und egal welche Ziele du dir vielleicht gesetzt hast, als du dein Pferd in dein Leben gelassen hast. Egal welche Trainingsansätze du nutzt und welche Trainingsansätze du laut den “Profis” an der Bande besser nutzen solltest.

  • Vor allem, wenn du einen pferdefreundlicheren Weg gehen möchtest.
  • Wenn du lieber den Wattebausch wirfst als mit der “Gerte zu fetzen”.
  • Wenn du dich “bei deinem Gaul” nicht immer durchsetzen möchtest.
  • Wenn du findest, dass dein Pferd auch ein Mitspracherecht haben sollte.
  • Aber auch, wenn du gerne das “Seilchen schleuderst” oder mit Druckstufen trainierst.

Du bist du und du bist wunderbar, wenn du auch deinem Pferd zugestehst wunderbar zu sein. So einfach und so schwer ist das. Wir müssen einfach nur lernen und selbst und unsere Pferde wirklich zu SEHEN und dann mit ihnen einen gemeinsamen Weg zu finden, der beiden ein zufriedenes und warmes Gefühl schenkt.

Auf dem Weg dahin kann dir Pfernetzt helfen, weil du da so unglaublich viele Fakten sammeln kannst für die gesunde Fütterung, über die Pferdeseele, über positive Verstärkung und Pferdeanatomie, über Pferdegesundheit und pferdefreundliches Training und das feine Reiten und noch viel mehr.

HIER kannst du dir dein Ticket für diesen grandiosen Event schnappen

Pfernetzt 2019 – sei dabei!

Pfernetzt 2019 - sei dabei

Helfen dir diese Artikel weiter?

2 Kommentare zu “Pfernetzt 2019! Harmonie, Toleranz und Austausch in der Pferdewelt

  1. Miriam sagt:

    Liebe Petra,

    leider kann ich dieses Jahr nicht teilnehmen, aber das letzte Mal war es wirklich toll. Ich habe so viele Anregungen mitgenommen und fand den Tag sehr inspirierend.

    Liebe Grüße
    Miriam

    • Petra sagt:

      Liebe Miriam, wie lieb! Das freut uns sehr, dass es dir so gut gefallen hat und wie schade, dass du dieses Jahr nicht dabei sein kannst. Aber vielleicht dann ja beim nächsten Mal. Alles Liebe, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.