Kategorie: 100% Wissen

Schwarzkümmel fürs Pferd: Stärkt die natürliche Kraft der Haut und Atemwegsorgane

Stell dir vor, ich sage dir jetzt, dass es ein Heilmittel gibt, das gegen Sommerekzem, Kriebelmücken, Zecken, Asthma und Hautpilz hilft. Vielleicht braucht dein Ekzemer-Pferd ab jetzt keiner Decke mehr im Sommer. Keine aufgeriebene Schweifrüben mehr und stattdessen ein glänzendes Fell? Ganz ohne Chemie und tausend teure Cremes? Wie Schwarzkümmelöl wirkt, was drin steckt und wie du es für dein Pferd anwenden kannst.

Klicken & Lesen »
Vertrauen Pferd

Kommst du mit auf eine Reise? Zu mehr Glück und Zufriedenheit

Darf ich dich auf eine Reise mitnehmen? Eine Reise zu deinem Pferd, zu all den kleinen und großen Momenten, die ihr miteinander teilt und eine Reise in eure Vergangenheit. In eure Anfänge zum Beispiel oder in die ersten gemeinsamen Monate und Jahre. In dein Leben, bevor dein Pferd da war und in die letzte Woche, die letzten Monate. Eine Reise durch dein Leben und deinen Alltag mit deinem Pferd. Eine Gedankenreise durch die letzten Tage und Wochen. Das Ziel dieser Reise? Achtsamkeit, Erkenntnis und vielleicht auch Glück. Das liegt bei dir.

Klicken & Lesen »

Partnerschaft Pferd: Warum es so wichtig ist, dass wir lernen wir selbst zu sein

Partnerschaft Pferd: Pferde beeindrucken mich, sie berühren mich mit ihrem Mut und sie machen mich demütig mit ihrem Vertrauen in uns Menschen. Jeden Tag begeben sie sich für uns in Situationen, die ihrer Natur eigentlich widersprechen. Das mindesteste, was wir für sie tun können, ist der Partner an ihrer Seite zu werden, den sie brauchen, um sich sicher und beschützt zu fühlen. Jedes Pferd braucht etwas anderes, so wie wir Menschen auch verschiedenen sind. Deswegen müssen wir im Grunde nur lernen uns selbst und unser Pferd “mit dem Herzen zu sehen”…

Klicken & Lesen »
Angrasen

Angrasen! Wie du mit deinem Pferd gesund in die Weidesaison starten kannst

Stell dir vor, du machst eine Diät. Wochenlang gibt es nur Knäckebrot, Wasser und ab und an eine Möhre für dich. Kein Fett, kein Zucker, keinen Käse. Nur trockenes leichtes Knäckebrot. Und dann von heute auf Morgen gibt es plötzlich Schokolade satt, Sahnejoghurt, Torte und fette Pizza – den ganzen Tag. Was meinst du, wie du dich dann fühlst? Und was dein Körper zu dem Fett- und Zuckerschock sagt? Genauso geht es deinem Pferd… dann kann Hufrehe drohen oder andere Stoffwechselkrankheiten. Du kannst es aber vermeiden, indem du dein Pferd richtig anweidest. Das ist eigentlich ganz einfach.

Klicken & Lesen »
Pferde als Therapeuten

Pferde als Therapeuten: Wie sie uns dabei helfen können zu uns selbst zu finden

Psychologe, Therapeut, Freund, Partner, Seelenwesen! Das alles können Pferde sein. Wenn wir es zulassen. Pferde sind im Grunde Energie auf vier Beinen. Das klingt jetzt vielleicht esoterisch, aber sie denken in Energie, sie fühlen in Energie und handeln mit Energie. Wir Menschen tragen auch Energie in uns. Das alles ist wichtig für unsere Zusammenarbeit und Zeit mit den Pferden. Das Wissen um diese Energie und den Raum in dem wir uns bewegen, kann uns helfen zu mehr Bindung mit dem Pferd. Und es kann uns dabei helfen uns selbst zu finden

Klicken & Lesen »
Pferdefilme und Pferdedokus

Pferdefilme! Die Hitliste: Mal *Grmpf* mal *Whoop* mal *OMG*

Pferdemenschen lieben Pferde und meist auch alles, was mit Pferden zu tun hat. Was kann es also schöneres geben nach einem entspannten Tag mit dem Pferd und einer schönen Runde Ausmisten nach Hause zurückzukehren, die Füße hochzulegen und Pferde Filme zu sehen. Egal ob der Ehemann laut aufschreit beim Blick auf den Fernseher. Hauptsache 24 Stunden Pferd, Pferd und nochmal Pferd. Eingekuschelt in die Decke, ein Prosecco oder Tee zwischen den Fingern, Eis und Kekse auf dem Schoß (natürlich Bio) und vielleicht noch eine Katze oder den Hund. Das ist wie Stallluft schnuppern nur ohne den manchmal penetranten Duft von Stall. Mehr Entspannung geht nicht. Eigentlich.

Klicken & Lesen »
WHelles Auge

Ich habe Angst und bin unsicher! Fühlst du mit?

So oft erreichen mich Mails. Viele liebe Mails. Mails in denen sich Menschen Gedanken um ihre Pferde machen. Mails, die mich berühren, weil sie von der Liebe und Sorgfalt sprechen. Mails, die zeigen, dass es da draußen viele wunderbare Pferdemenschen gibt und ich möchte euch dafür danken. Aber leider erreichen mich immer wieder auch Mails von Menschen, die eine schnelle Lösung für ihr Problem suchen. Denen ihr Pferd drei oder vier Sätze an eine Internetseite wert ist. An diesen Mails fehlt mir etwas. Etwas, das mir generell in der Pferdewelt immer wieder fehlt.

Klicken & Lesen »
Pfeihnachten

Meine Wunschliste an die Pferdewelt: Was Pferde wirklich brauchen!

Ich könnte wütend werden. Ich könnte ausflippen! Ich könnte so oft mit dem Kopf schütteln über das was ich sehe, lese und höre. Es ist traurig! Wie oft lese ich von Menschen, die ihr Pferd „wirklich lieben“ und dann sehe ich ein Pferd mit gestresstem Blick und eingeschnürtem Maul. Ich lese von Menschen, denen ihr Pferd „wahnsinnig wichtig“ ist und sehe Ausbinder und einen Sperrriemen. Ich höre von Menschen, dass ihr Pferd ihr „Ein und Alles ist“ und wie gerne sie ihr Pferd den ganzen „Tag auf die Weide stellen würden“, aber in ihrem Stall gäbe es einfach nicht genug Platz dafür. Wenn ich dann nachfrage, warum sie an diesem Stall sind, höre ich etwas von toller Reithalle oder kurzer Fahrtzeit. Man könne doch nicht jeden Tag 30 Minuten bis zum Pferd fahren. Die Zeit hat doch kein Mensch… Das ist verdammt nochmal aber gar nicht der Punkt! Der Punkt ist, dass wir uns die Zeit nehmen müssen, wenn wir ein Pferd in unserem Leben haben wollen. Das ist nicht nur wichtig für das Pferd, sondern auch für uns selbst.

Klicken & Lesen »
Pferde Auge

Weise Worte: Inspirierende Gedichte für dich und dein Pferd

Worte haben Macht. Sie können uns inspirieren, sie können uns in die richtige oder falsche Richtung lenken. Sie bleiben in deinem Kopf und können dir den Weg weisen. Sie warten dort auf den richtigen Moment, sie zeigen dir die Richtung, dann wenn du sie brauchst. Deswegen habe ich heute für dich Worte gesammelt, die dir bei deinem Weg mit dem Pferd eine Inspiration sein können.

Klicken & Lesen »
Friedliches Miteinander von Pferd und Mensch

Unterschreibst du den Friedensvertrag mit deinem Pferd?

Kunst ist Liebe. Und Reiten war lange Reitkunst. Warum ich dir das erzähle? Weil du etwas von den alten Meistern lernen kannst. Weil es Zeit wird einiges in der Reiterwelt zu hinterfragen. Weil wir zusammen die Pferdewelt aufrütteln müssen, damit jeder begreift, dass wir das Reiten nicht neu erfinden müssen. Denn Reiten ist alt. Uralt. Wir können uns auf die alten Meister stützen und viel von ihnen lernen. Sie alle hatten einen Friedensvertrag mit ihrem Pferd, der erst in Kriegszeiten gekündigt und zerrissen wurde. Dabei steckt in dem Wissen der alten Meister so viel, was dir und deinem Pferd auf dem Weg zu einer feinen Kommunikation absolut weiterhelfen kann.

Klicken & Lesen »
Sattel

Englisch oder Western: Lieber Impulse oder permanente Hilfen?

Englisch versus Western? Anlehnung versus lockerer Zügel? Die Reitweisen unterscheiden sich im Grunde durch ihr Equipment, ihre Geschichte und die damit verbundenen Anforderungen an das Pferd. So hat sich auch die unterschiedliche Hilfengebung entwickelt. Ein Cowboy hatte andere Wünsche an sein Pferd, als der englische Jagdreiter. Was mir besser gefällt und warum ich mit der Anlehnung zu kämpfen hatte?

Klicken & Lesen »
Blog-Slide-Ausritt

Vom Glück des Miteinander: Eins sein mit dem Pferd in der namibischen Wüste

Die Pferde danken uns dafür, wenn wir wertschätzen, was sie für uns tun. Sie danken uns, indem sie uns vertrauen und respektieren. Namibia und die Pferde dort haben mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist dankbar zu sein. Dafür, dass das Pferd mich sicher auf seinem Rücken trägt, für die Schönheit der namibischen Buschlandschaft und für Momente des Glücks, die mir das Pferd schenkt – Teil 3 der Serie “Westernreiten in Namibia”

Klicken & Lesen »

Vertrau deinem Pferd und es wird dir vertrauen

Was ist Glück? Wenn das Pferd uns sein Vertrauen und seinen Respekt schenkt. Nicht einfach so, sondern weil wir ihm unseren Respekt und unser Vertrauen geschenkt haben. Über unendliche Weiten, geschenkte Glücksmomente mit dem Pferd und Bodenarbeit auf namibisch: Teil 2 der Serie “Westernreiten in Namibia”

Klicken & Lesen »
Weltreiten

Vier Tipps für einen Pferdefreundlichen Reiturlaub

Wenn Frau einmal vom Pferdevirus befallen ist, dann will sie ja auch im Urlaub nicht ohne Pferd sein. Deswegen will ich Dir schöne und spannende Reiturlaubsziele vorstellen. Es sind Reiturlaubsziele, bei denen ich das Gefühl habe, dass sie nicht nur den Menschen, sondern auch den Pferden Spaß machen.

Klicken & Lesen »