Slider Pinto

Pinto

⏱️

Der ganze Artikel für dich auf einen Blick

P wie Pinto
Pinto - die wichtigsten Facts auf einen Blick

 

Als Pintos werden Pferde verschiedenster Rassen mit einer Plattenscheckung bezeichnet.
Nur Kaltblüter und Appaloosas können nicht als Pintos eingetragen werden.

Typische Anatomie

Der Pinto hat ein Stockmaß von mindestens 1,20 Metern.

Typische Fellfarben

Der Pinto ist ein Plattenschecke: Es gibt die Musterungen Overo und Tobiano. Bei ersterem
sind die Flecken großflächiger, es überwiegt das Weiß auf dem Körper, nicht auf dem
Rücken, bei letzterem ist die Scheckung eher zerrissen und kleinteiliger.

Typischer Charakter

Abgesehen von seiner Farbe lässt sich der Pinto keinem Pferdetyp zuordnen. Er soll
harmonisch und korrekt proportioniert sein mit einer plastischen Bemuskelung.
• Der Pinto hat einen ausdrucksvollen Kopf mit lebhaften Augen.
• Der Hals ist mittellang und gut geformt.
• Die Schulter ist schräg, der Widerrist ausgeprägt.
• Der Rücken ist mittellang und bemuskelt, die Kruppe geneigt und lang.
• Das Fundament ist trocken mit korrekten Gliedmaßen und mittelgroßen Fesseln.
• Pintos sind fleißig mit schwungvollen, raumgreifenden Gängen und Schub aus der
Hinterhand.
Pintos gelten als umgänglich, zuverlässig und nervenstark. Sie haben einen freundlichen
Charakter und ein ausgeglichenes Temperament. Deswegen eignen sie sich für
verschiedenste Reitzwecke und werden auch gefahren.

Typische Einsatz möglichkeiten

Der Pinto stammt von jenen Pferden ab, die die spanischen Eroberer im 16. Jahrhundert mit
nach Amerika brachten. „Pinta“ bedeutet im Spanischen „Fleck“ – darauf beruht der Name
der Farbzucht. Bereits bei den amerikanischen Natives galt der Pinto als wertvolles Pferd
aufgrund seiner besonderen Farbe. Pintos spielen heute in verschiedenen Rassen eine
Rolle, zum Beispiel dem Paint Horse oder dem Tinker.
Der Pinto ist eigentlich eine Farbzucht, es gibt aber festgelegte Zuchtziele und Zuchtbücher,
die weltweit von verschiedenen Verbänden geregelt werden: in den USA zum Beispiel von
der Pinto Horse Association of America (PtHA), in Deutschland vom Zuchtverband für
deutsche Pferde (ZfDP) und im deutschen Pintozuchtverband (DPZV). Gezüchtet wird mit
Pferden verschiedenster Rassen, um die Plattenscheckung zu erhalten: American
Saddlebreds, Araber, Warmblüter, Connemaras oder Palominos.

Mehr über die bunte Welt der Pferde erfährst du HIER in unserem Pferde Lexikon.

Was für Dich?
Feines Pferdewissen für Pferdefreunde

Wie hilfreich findest du diesen Beitrag?

Bitte klick auf die Sterne zum Bewerten.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Stimmenzahl: 0

Noch keine Bewertungen - was meinst du?

Oh je, wie schade, dass dir der Text nicht weitergeholfen hat.

Was stimmt denn nicht damit?

Magst du uns sagen, was gefehlt hat, oder was du erwartet hast? Was müsste der Text liefern, um dir weiterzuhelfen?

Wen könnte er interessieren? Leite ihn jetzt weiter:

… und natürlich darfst du gerne auf diese Seite verlinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.