Es sieht aus wie ein schickes Warmblut – im Miniaturformat: das Deutsche Reitpony! Die Rasse ist noch sehr jung und wurde gezüchtet, um Kindern und Jugendlichen einen sportlichen und vielseitigen Pferdepartner eben in einer handlichen Größe an die Seite stellen zu können. Entsprechend rittig und arbeitswillig, aber eben auch leicht zu händeln zeigen sich diese schicken Ponys.

Der freundliche Sportpartner für Kinder und Jugendliche

Das Deutsche Reitpony vereint die Bewegungsqualität der großen Reitpferde mit dem Charakter und dem Leistungswillen eines Ponys. Deswegen würde man ihm nicht gerecht, wenn man es nur als kleinere Version der “richtigen” Warmblüter betrachten würde. Die aufgeweckten Ponys haben durchaus ihren eigenen Kopf. Aber sie besitzen Charme und sind für jeden Spaß und Abenteuer zu haben.

Größe

Das deutsche Reitpony hat ein Stockmaß von 138 bis 148 cm.

Farbe

Alle bekannten Farben sind möglich, am häufigsten sind aber Braune, Füchse, Rappen und Schimmel.

Aussehen – das Exterieur

Das Deutsche Reitpony hat einen athletischen, wohlproportionierten Körperbau vergleichbar mit den großen Warmblütern.

Die Ponys haben einen kleinen, edlen und ausdrucksvollen Kopf mit einem freundlichen, lebhaften Auge. Die Ohren sind klein, die Nüstern groß und weit. Der mittellange, kräftige Hals ist gut aufgesetzt, verjüngt sich zum Kopf und bietet eine gute Ganaschenfreiheit. Der Widerrist reicht markant und weit in den mittellangen, gut bemuskelten Rücken, die Schulter ist groß und schräg. Die Brust besitzt genug Tiefe, die bemuskelte Kruppe ist lang und leicht geneigt. Der Schweif ist nicht zu hoch angesetzt.

Insgesamt steht das Deutsche Pony also klar im Reitpferdetyp und hat harmonische, elegante Proportionen. Sein Fundament ist trocken, die Gliedmaßen fein mit ausreichend großen Gelenken. Die Fesseln sind mittellang, die festen Hufe mittelgroß und korrekt geformt.

 

Bewegung

Das Deutsche Reitpony ist durchaus ein Bewegungskünstler – seine Gangarten haben alles, was sich der ambitionierte Reiter so wünscht: Fleiß, Takt und Raumgriff. Der Schritt ist losgelassen und energisch, Trab und Galopp verfügen über eine deutliche Schwebephase und federn elastisch. Das Pony bewegt sich leichtfüßig und schwungvoll. Die Beine fußen klar ab und es bringt ordentlich Schub aus der Hinterhand. Ein wenig Knieaktion ist ebenfalls erwünscht.

Deutsche Reitponys sind zudem wahre Sprungtalente, bekannt für ihr Geschick und ihre Souveränität am Sprung.

Interieur – der Charakter des Deutschen Reitponys

Sportlich, freundlich und ausgestattet mit Kampfgeist: Das Deutsche Reitpony hat Go und will beschäftigt werden. Mit seinem lebendigen und neugierigen Charakter hat es jede Menge Charme und braucht eine Aufgabe, die seiner Einsatzfreude gerecht wird. Deutsche Reitponys sind wach und intelligent, haben aber ein ausgeglichenes Temperament und sind nicht grell.

Es gilt deshalb als unkompliziert und umgänglich und bringt einen solide Nervenstärke mit, was es zu einem verlässlichen Partner macht. Unterm Strich sind die gutmütigen Ponys physisch und körperlich belastbar.

Eignung: Der vielseitige Sportler

Sein harmonischer Körperbau macht das Deutsche Reitpony zu einem echten Allrounder. Es ist gemacht fürs Reiten und kann in der Dressur, im Springen oder der Vielseitigkeit sein Talent voll ausspielen. Besonders für Kinder und Jugendliche ist die Rasse wegen ihrer handlichen Größe und dem freundlichen Charakter sowie der Freude am Zusammensein geeignet. Doch auch leichten Erwachsenen kann es ein super Partner sein. Gerade im Sport und auf Turnieren wird das Reitpony gern und erfolgreich eingesetzt.

Haltung und Gesundheit

Deutsche Reitponys gelten als deutlich robuster als Großpferde. Sie sind pflegeleicht, unkompliziert und nicht besonders krankheitsanfällig. Allerdings kann es bei falscher Fütterung (in der Regel ein zu viel an Kalorien) ein Kandidat für den Speckaufbau und seine Folgen – Stoffwechselerkrankungen und Hufrehe – werden. Auch die Cerebelläre Abiotrophie (CA) ist eine Erbkrankheit, die bei Rassevertretern vorkommen kann. Dabei sterben für die Bewegung verantwortliche Nervenzellen ab und es kommt zu sogenannten Ataxien: Das Pferd hat Gleichgewichts- und Koordinationsprobleme, es stolpert, fällt hin und kann seine Bewegungen nicht genau steuern. Auch ein breitbeiniges Stehen oder Schwierigkeiten beim Aufstehen können Symptome dieser Krankheit sein. Sie kann leicht mit einem Gentest nachgewiesen werden. Sind beide Allele des Gens betroffen, wird die Krankheit auftreten. Hat das Pferd nur ein betroffenes Allel, kann es die Krankheit zwar vererben, sie wird bei ihm aber nicht ausbrechen. Seit Januar 2019 müssen Hengste der Rasse auf CA negativ getestet werden, damit sie für die Zucht zugelassen sind.

Die Zuchtgeschichte der jungen Rasse

Deutsche Reitponys sind in Europa weit verbreitet – ihre Zucht begann aber erst 1965. Damals wuchs der Wohlstand in Deutschland und mit ihm das Interesse am Reitsport. Um auch Kindern und Jugendlichen passende “pferdische” Partner zur Seite stellen zu können, begann die Zucht zu experimentieren. Die Tiere sollten die Optik der großen Warmblüter mitbringen, aber eine passendere Größe haben und natürlich sportlich sein, um erfolgreich Turniere zu bestreiten. Dabei sollten aber der Typ des Ponys und sein Charakter erhalten bleiben.

Die ersten Zuchtversuche mit der Paarung von robusteren, kleineren Rassen wie Haflingern oder Norwegern mit englischen oder arabischen Vollblütern waren nicht erfolgreich. Die Basis für die Zucht legten schließlich der Import britischer Ponyrassen wie dem Welsh und New Forest Pony sowie dem Connemara Pony. Sie wurden die mit Rassen, die hoch im Blut stehen, gepaart. Leistungsprüfungen von Hengsten und Stuten verbesserten die Zucht weiterhin. Innerhalb von knapp 10 Jahren entwickelte sich das Sportpony, das bald erfolgreich auf Turnieren von sich reden machte. 1975 hatte das Deutsche Reitpony als erfolgreiches Sportpferd im Kleinformat internationale Standards erreicht.

Ein Deutsches Reitpony kaufen

Kleines Pferd und kleiner Preis? Beim Deutschen Reitpony ist das definitiv nicht der Fall. Die Kleinen haben Preise wie die ganz Großen. Gerade Tiere, die bereits erfolgreich auf Turnieren vorgestellt wurden, erzielen leicht Preise von über 10.000 Euro. Da das Deutsche Reitpony keine seltene Pferderasse ist, werden zahlreiche Tiere auf den gängigen Online-Plattformen zum Verkauf angeboten.

Wer ein Reitpony direkt beim Züchter kaufen will, findet hier eine Liste mit den Zuchtverbänden und Verkaufspferden.

Helfen dir diese Artikel weiter?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.