Tersker

Der Tersker ist ein elegantes, russisches Kleinpferd aus dem nördlichen Kaukasus. Er ähnelt den russischen Arabern. Die Pferde der Rasse sind meist Schimmel und haben einen metallischen Fellglanz.

Größe

Tersker erreichen ein Stockmaß zwischen 150 bis 156 cm.

Farbe

Tersker sind in der Regel Schimmel, deren Fell silbrig schimmert.

Aussehen und Körperbau

Der Tersker ist ein athletisches und elegantes Pferd mit schlankem Körperbau.

  • Tersker haben einen eleganten Kopf mit einem konkaven Profil, klugen Augen und langen, spitzen Ohren. Die Stirn ist ähnlich dem Araber leicht gewölbt.
  • Der Hals setzt hoch an und wird hoch getragen – manchmal ist der Unterhals stark ausgeprägt.
  • Die Schulter ist steil, der Widerrist markant, der Rücken lang. Die Kruppe ist relativ flach mit einer kantigen Lendenpartie.
  • Tersker haben schlanke, aber solide Gliedmaßen mit starken Gelenken und harten Hufen.
  • Der Schweifansatz ist mittelhoch, das Langhaar seidig, aber nicht üppig.

Charakter und Talente des Terskers

Tersker vereinen Intelligenz und Unterschrockenheit mit Sanftmut und Ausdauer. Sie sind gehwillige Pferde, gehorsam und mutig. Sie gelten als unermüdlich, rittig und willig, aber durchaus als temperamentvoll.

Die Rasse kommt bei Distanzritten, Rennen und Springturnieren zum Einsatz. Sie kann aber auch in der Dressur und der Vielseitigkeit eingesetzt werden. In Russland treten Tersker auch im Zirkus auf.

Zuchtgeschichte

Der Ursprung der Rasse geht wohl bis in das 14. oder 15. Jahrhundert zurück zu den Reittieren der Kosaken. Sie stammt aus Steppen und Bergen des nördlichen Kaukasus.

Der Tersker entstand schließlich im 19. Jahrhundert aus einer Reihe von Rassen, darunter Streletzker Pferde, Partbred-Araber, Orlow-Traber, russische Araber, Karbadiner, Don-Pferde und Englische Vollblüter.

Am Anfang des 20. Jahrhundert wurde die Rasse im Gestüt Tersk gezüchtet, 1948 wurde sie als eigene Rasse anerkannt. Früher wurde sie als leichte Kavalleriepferde genutzt.

Heute ähnelt der Tersker den kräftigen russischen Arabern.