Artikel aktualisiert am 22.02.2017

Manchmal will das Jungpferd nicht das, was du willst. Bei mir zum Beispiel weigerte sich Carey nach unserem zweiten Spaziergang mit in die Box zu gehen. Die Vorderhufe fest in den Boden gestemmt, wollte sie draußen stehen bleiben. Der Gesichtsausdruck sah entsprechend bockig aus. Was tun, wenn man ein “ich mag nicht mit” bekommt?

Pferdchen in der Box

Es gibt für jedes Problem eine Lösung! Erst einmal müssen wir uns Zeit nehmen und das Pferd nicht zwingen, sondern davon überzeugen, dass unsere Idee die richtige ist. Das bedeutet aber auch, dass wir nicht rückwärts gehen oder seitwärts, sondern auch stur stehen bleiben. Damit das Pferd merkt – okay: Eigentlich gibt es nur eine Richtung. In die wird es aber nicht gezwungen.

  • Bleib einfach ganz ruhig und mit einem Lächeln wo du bist
  • Zupf den Strick ein bisschen nach rechts
  • Damit muss dein Pferd automatisch das Gewicht verlagern und ist schon in Bewegung
  • dann muss sie automatisch einen Schritt gehen
  • dann führe sie einfach gelassen weiter

Also zupfte ich nach rechts, einmal – nichts passierte. Beim zweiten mal etwas stärker und siehe da, der kleine Huf ging nach vorne und die restlichen Hufe folgten, so dass wir entspannt die Box betreten konnten.

Egal, wie sehr Pferde den Esel in sich rauskehren in einem Moment, am Ende musst Du der größere “Esel” sein und so lange ausharren, bis die Aufgabe gelöst ist. Natürlich nur dann, wenn sie die Aufgabe auch leisten können und nicht überfordert sind. Aber in die Box zu gehen, ist auf jeden Fall eine mehr als leistbare Aufgabe.

Manchmal reicht ein klitzekleiner Schritt in die richtige Richtung. Sofort den Druck nachlassen, loben und so weitermachen, als ob es das natürlichste der Welt wäre. Da ist auf Pferdisch fast so wie Menschensprache: Loben kommt immer gut an. Lob und Entspannung sind die größte Belohnung für Pferde. Dann können sie denken, das Gelernte kann sich festigen und sie wissen, dass sie die Aufgabe gut gelöst haben.

Helfen dir diese Artikel weiter?

2 Kommentare zu “Jungpferdetraining: Das Pferd will dir nicht folgen

  1. Sonja sagt:

    Also mit der Box haben wir kein Problem, nur mit dem Hänger :-), soll ich da auch auf ich bin der größere ESEL stellen. Wir wollen nur in den Hänger gehen und etwas verweilen, so der kleine Esel sich wohl fühlt. :-). Ein fröhliches IIIIIIIIAAAAAAAA

    • Petra sagt:

      Ohja – der Hänger ist die Box mal drei ;-) Aber schön, dass eure Eselchen so lieb mitmachen – so soll das sein. Viele liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.