American Miniature Horse

Das American Miniature Horse ist ein Pferd im Miniatur-Format: Es hat einen eleganten, feinen Körper mit schönen Proportionen und guten Gängen. Die Rasse stammt aus den USA.

Größe

American Miniature Horses erreichen ein Stockmaß von maximal 87 Zentimetern.

Farbe

Es gibt sie in allen Farben.

Körperbau und Charakter

Das American Miniature Horse besitzt gute Proportionen und eine angemessene Bemuskelung bei einem schlanken Körper. Es steht im Rechteckformat.

  • Es hat einen gut proportionierten Kopf mit breiter Stirn und großen Augen. Das Profil ist gerade oder konkav. Die Ohren sind mittelgroß, ihre Spitzen neigen sich leicht nach innen.
  • Die Rasse besitzt eine gute Ganaschenfreiheit und einen beweglichen Hals.
  • Die Schultern sind lang und schräg, der Rücken kurz und gerade.
  • Hinterhand und Kruppe sind lang und gut gemuskelt.
  • Das American Miniature Horse bewegt sich elastisch und engagiert im Takt

Als Pferd im Kleinformat hat es einen menschenbezogenen und freundlichen Charakter. Es gilt als geduldig und arbeitseifrig.

Zucht: Die US-Rasse stammt aus Europa

Das amerikanische Miniaturpferd ist ein Re-Import: Seine Ursprünge liegen im Europa im 17. Jahrhundert. Damals wurden kleine, elegante Pferd für die Kinder der Königshäuser gezüchtet. Kriege brachten sie an den Rand des Aussterbens. Einige Tiere gelangten in die USA, wo sie weitergezüchtet wurden – unter anderem mit Hackney- und Shetland-Ponys sowie Falabellas.

Anfang der 1970er wurde das erste Zuchtbuch für das American Miniture Horse gegründet, 1978 entstand die American Miniature Horse Association. Sie ist mittlerweile einer der größten Zuchtverbände überhaupt. In den 1970er Jahren wurde die Rasse dann wieder nach Europa importiert. Offiziell in Deutschland angekommen ist das American Miniture Horse mit der Eintragung der Zuchtstuten ins Stutbuch des bayerischen Zuchtverbands für Spezialpferderassen 2003.