Artikel aktualisiert am 02.04.2017

..oder warum ich mit zwei Sticks in den Händen auf einem Pferd saß. Hättest du mich vor einem Jahr gefragt, ob ich jemals auf einem Pony sitzend mit zwei Stäben “wedeln” würde, hätte ich „Nö“ gesagt. Aber seit dem das Pferdethema in mein Leben getreten ist, habe ich einige Dinge gemacht, mit denen ich vorher nicht gerechnet habe. Zum Beispiel ein Pferd gekauft oder ein paar derbe Cowboyboots Reitstiefel haben meine Ballerinas von der Schuhbank verdrängt und ich bin verliebt in meinen Lammfellsattel.

Oder ich habe Wunden ausgewaschen und mit Salbe eingeschmiert (ohne panisch zu kreischen) oder dreckige Jeans wieder in die dazugehörige Reitklamottenschublade geworfen, weil sie in der nächsten Stunde ohnehin wieder dreckig werden.

Katze und Reitspiefel

Aber kommen wir zum Wesentlichen.

Der unabhängige Sitz

Er ist das wichtigste Instrument, dass du als Reiter hast. Bei allen Pferden und noch viel mehr bei einem jungen Pferd.

Denn, wenn man das mal aus Pferdeaugen betrachtet:

  • Kaum ausbalanciert
  • kein Reiter saß auf dem Rücken
  • dann schwankt der Mensch da oben nach rechts und links

Das kann ein Pferd aus der Balance bringen oder ihm zumindest das Gefühl vermitteln. Das wäre ziemlich grauenvoll für ein junges Pferd, dass so einen schweren Sack so eine leichte Elfe auf dem Rücken noch nicht gewohnt ist.

Wenn du übrigens nicht ganz ohne Sattel reiten willst, dann kann ein Barebackpad für den Anfang ein guter Zwischenschritt sein oder ein guter Fellsattel – ich habe den Iberica von Christ und liebe ihn so sehr, dass ich ihn am liebsten Zuhause auf dem Fernsehsessel hätte. Dank Polsterung ist er auch gut für den Rücken meines Pferdes.

Pferde sind eigentlich nicht fürs Reiten gemacht

Heißt natürlich, dass gerade junge Pferde anfangs gar nicht die Muskulatur und Balance haben um einen Reiter balanciert zu tragen.

FAUSTREGEL: Je ruhiger und unabhängiger der Reiter sitzt, detso einfacher also für das Pferd seine Balance zu finden und zu halten.

Was bedeutet Unabhängiger Sitz

Unabhängiger Sitz heißt im Grunde, dass du unabhängig von Zügeln, Pferd und allem was da um dich herum wackelt, ruhig, entspannt und in deiner Balance auf deinen Sitzbeinhöckern sitzen kannst.

Hast du diesen unabhängigen Sitz, wird das Pferd von dir nicht aus der Balance gebracht beim Reiten und kann sich auf sich und seine Bewegungen konzentrieren. Es hat also mehr Spaß und bleibt gesund. Außerdem kann es dann jedes noch so kleine Signal von dir bemerken.

Hast du diesen Sitz nicht und hampelst auf dem Rücken herum, ist das weder gut für feines Reiten noch besonders förderlich für die Pferdegesundheit.

  • Wichtig dabei sind vor allem lockere Sitzbeinhöcker. Die kannst du dir zum Beispiel super mit Sally Swift erarbeiten. Da geht es um innere Bilder und lockere Sitzbeinhöcker
  • Der Unabhängige Sitz funktioniert übrigens auch einigermaßen unabhängig von typischen Maximen wie “Rücken gerade” und “Fersen tief”. Zwei Maximen, die uns ja gerne von Reitlehrern entgegengebrüllt werden. Aber vielleicht ist dein Körper anders gebaut und kann das gar nicht
  • Das fatale Ergebnis: Du gehst nach und nach ins Hohlkreuz, weil du unbedingt diesen geraden Rücken willst und blockierst am Ende die Rückenmuskulatur deines Pferdes.

Deswegen sagte also Frau Bodenarbeitstrainerin zu mir in der letzten Stunde auf meine übliche Frage: „Was machen wir denn heute?“

Pferdchen von der Weide holen

“Wir bringen Dir einen unabhängigen Sitz bei!”

Ich schicke meinem Sitz jetzt die Unabhängigkeitserklärung. Machst du mit?

So eine Unabhängigkeit (zeigt immerhin die Geschichte) ist aber gar nicht so leicht zu bekommen. Sie muss hart erarbeitet werden – das war schon immer so. Und so ist das beim Reiten auch. Man kann übrigens auch an der sogenannten “Sitzlonge” “Sitzen” lernen. Wie das geht und was ein Pferd dazu zu sagen hat, erfahrt ihr hier bei Pfridolin Pferd.

Die erste Aufgabe des Tages: Rauf auf das Pony (An dieser Stelle nochmal meinen Dank an POA-Pony Dazzy für ihre Geduld und Freundlichkeit) und schon scheitere ich fast in meinem Unabhängigkeitskampf. Weil “rauf auf das Pony” irgendwie gar nicht so leicht ist ohne Sattel.

Kennst du das auch? Ich wollte mich nicht total auf die kleine Dazzy stützen oder ihr in den Rücken plumpsen bei meinen Versuchen hochzukommen, und das wiederum hat mich daran gehindert hochzukommen. Obwohl Dazzy wirklich eine kleine POA-Persönlichkeit ist, habe ich es nicht geschafft ohne das hilfreiche Gitter am Rand. Das Aufsteigen ohne Sattel landet also als weiterer Punkt auf der inneren To-Do-Liste.

Aufsitzen_1

Aufsitzen_2

Persönliche Erfahrungen – Der Unabhängige Sitz

SABINE_1Bevor wir loswedeln und an meinem unabhängigen Sitz arbeiten, gibt es noch Ratschläge und eine Bedienungsanleitung von Frau Bodenarbeitstrainerin alias Sabine Wendland (von der BIENWALD-Ranch).

Und ein neues Mantra gibt es auch: „Deine Hüfte ist die Hüfte Deines Pferdes und Deine Schultern sind die Schultern Deines Pferdes.”

Heißt frei übersetzt, dass zum Beispiel die Wade sich auf der rechten Seite anlegt, wenn das Pferd nach links gehen soll. Aber erst dann, wenn die Hüfte alleine nicht ausreicht als Richtungsweisendes Signal. Also wie immer bei den Pferden: So wenig wie möglich, so viel wie nötig!

Da wo das Pferd hingehen soll muss die…

ACHTUNG MANTRA! “…Türe auf der einen Seite aufgehen! Und auf der anderen Seite zu!”

Das Ganze mit jeweils einem Stick in jeder Hand und Zügeln, wobei ich diese immer wieder auf den Hals legen soll, damit wir beim Thema „Unabhängiger Sitz“ und „lenken mit feinen Gewichtshilfen“ landen.

Denn wenn du die Zügel nicht hast, hast du auch keine Verbindung zum Pferdekopf, hast also weniger direkte Einwirkung. Das Pferd muss einerseits mehr auf deine Gewichtshilfen achten, andererseits kann es schlecht oder schwammig gegebene Hilfen besser ignorieren oder versteht sie vielleicht einfach nicht. Das zwingt dich präziser und mit ruhigeren Händen zu Reiten und zu lenken und das wiederum schult den Sitz unglaublich gut.

Probiere das ruhig mal aus und trau dich auf dem Platz die Zügel wegzulegen. Dann verschiedene Übungen zu machen, die mit Lenken zu tun haben. Wie Schlangenlinien oder Pylonen oder Kurven und Volten. Dann wirst du sehr schnell feststellen, wo du vielleicht noch ein Manko hast und wo du schon ganz gut bist in Sachen Reitersitz und feine Hilfen.

Sitz mit Zügel

Sitz_3

Sitz_6

Ich als bekennende Grobmotorikerin mit dezenter Rechts-Links-Schwäche koordiniere also erst einmal beide Sticks, dann die Zügel, dann die Beine und mich selbst. Dazzy marschiert auf ein leises Schenkelsignal los und tatsächlich: Sobald ich meine Hüfte und die Schultern leicht bewege, folgt sie mir und stapft in die angesagte Richtung.

Noch habe ich aber die Zügel in der Hand. Klappt doch wunderbar, ich bin auf dem Weg zum passenden Sitz, denke ich noch kurz.

Nur mit Gerte tippen

Warum Reiten ohne Zügel beim unabhängigen Sitz hilft

Nach drei Runden lege ich stolz und zufrieden die Zügel auf dem Ponyhals ab und schon geht es schief! Die geraden Linien werden plötzlich zu dem, was ein Besoffener auf dem Heimweg als Kür hinlegen würde. Wir schwanken mit leichten Ausschlägen über den Platz. Das fühlt sich im ersten Moment verrückt an.

Deine Hüfte ist die Hüfte Deines Pferdes und Deine Schultern sind die Schultern Deines Pferdes.

Denn ich habe mit den Zügeln vorher eigentlich nicht viel gemacht, sie hingen locker durch. Trotzdem scheint Dazzy von mir klarere Signale von den Zügeln bekommen zu haben, also: deutlich klarer als ich sie nur mit Sitz und Schenkeln hinbekomme.

Unabhängigen Sitz lernen

Auf den Rat von Sabine, nehme ich die Zügel immer mal wieder auf und lege sie immer dann ab, wenn ich das Gefühl habe, dass es besser funktioniert mit der Kommunikation zwischen Dazzy und mir. Nach einiger Zeit muss ich nur ab und an mit den Sticks wedeln, wenn sie meine Bein- und Gewichtssignale gerade nicht richtig zu deuten weiß.

TIPP: In echt wedelt man natürlich nicht, sondern nutzt die Stäbe als eine Art Zügelersatz – ruhig und in etwa in der Position, in der sich der Zügel befinden würde, hätte man ihn in der Hand

Unabhängiger Sitz – Übungen! Mustermix auf dem Platz

Wir müssen:

  • Schlangenlinien über den Platz reiten
  • Eine große „8“
  • Gerade Linien
  • Platzwechsel

Alles nur mit den Sticks und der Hüfte und der Schulter. Dazzy und ich schießen uns immer mehr aufeinander ein und nach und nach wird es auch immer besser. Nur die Unabhängigkeitserklärung an den Sitz, die kann ich so noch nicht ganz proklamieren. Dafür muss ich noch einige Runden mit Dazzy drehen.

Frau Bodenarbeitslehrerin zum Schluss: So, und wenn du das im Trab hinbekommst, DANN hast du einen unabhängigen Sitz!

Aufsitz-Besprechung

Wie geht dir das? Hast su Trainingsmethoden für einen unabhängigen Sitz? Schreib mir, Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Jetzt: Üben! Üben! Üben!

„Deine Hüfte ist die Hüfte Deines Pferdes und Deine Schultern sind die Schultern Deines Pferdes.“ 

Das sollte dein neues Mantra werden! Du musst versuchen mit sanften und leisen Gewichtsverlagerungen dein Pferd zu lenken.

Wenn du deine Hüfte eindrehst, legst du dadurch automatisch leicht ein Bein an, das wieder veranlasst das Pferd dazu sich in die entsprechende Richtung zu bewegen. WENN du einen unabhängigen Sitz hast. Und da sind wir auch schon wieder bei dieser Unabhängigkeitserklärung an den Sitz.

Es ist neben dem Gefühl das Wichtigste beim Reiten einen unabhängigen Sitz zu haben. Denn nur dann schwanken wir nicht unkoordiniert auf dem Pferderücken und nur dann können die Pferde auch die feinen Signale verstehen. Wenn permanent von “da oben” irgendwas kommt, woher sollen die Pferde dann wissen, wann es gilt und was sie tun sollen? Also alle ran an deine Unabhängigkeitserklärung an den Sitz!

Frau Bodenarbeitslehrerin findest Du auf der Bienwald-Ranch

Eine ganz hübsche Ranch an der deutsch-französischen Grenze. Mit tollen Stallungen, einem überdachten Halleluuuja Round-Pen und einem großen Platz. Sabine hatte eine eigene POA-Zucht und möchte sich jetzt dem Beritt und der Ausbildung von Jungpferden widmen. Die Weiden sind riesig und die Tiere haben liebevoll zusammengestellte Herden. Stuten und Wallach-Herden nach Geschlechtern getrennt. Ich finde grandios, wie sie und ihre Familie das machen und freue mich auf jede Stunde. Deswegen habe ich euch noch ein paar Fotos angehängt, damit ihr einen Eindruck von der schönen Ranch bekommt.

Hund mit Katze - nieeeeedlich

Fohlen

Henne

Pferde futtern

Helfen dir diese Artikel weiter?

3 Kommentare zu “Unabhängigkeitserklärung an den Sitz! Der einfache Weg zum perfekten Sitz

  1. Pfridolin Pferd sagt:

    Genialer Artikel! Das ist fast so wie bei uns, nur dass du nicht so moppelig wie meine Reiterin bist ;)

    Und ihr wart immerhin im Schritt unterwegs. Wir stehen meistens nur rum, weil sich die Frau wieder "sortieren" muss ^^

    Liebe Grüße
    Dein Pfridolin

    • Petra sagt:

      Hach Pfridolin, sag einmal – darf ich Dich dann mal "ausleihen" wenn meine Kleine bei mir ist? Du bist so ein Pferdesachverständiger Kerl, Du kannst ihr all das einflüstern, was Du schon kannst und weißt. Das wäre sicher sehr hilfreich für unser gemeinsames Teamwork ;-) Sagst Du der Frau bitte liebe Grüße – ich kenne das mit dem "sortieren". Gerade beim Bodenarbeitskurs, den ich dieses Wochenende gemacht habe… Seil, Knotenhalfter und Stick?!? Two much information! ..sag ich Dir! Aber da fällt mir auf – ohne, dass ich Dich zur Untreue anstiften möchte – die kleine Nayla, mit der ich trainieren durfte, wäre sicher auch ein Mädchen für Deinen Harem. Die war zuckersüß! Und diese langen Wimpern! Und dieser kräftige Pferdepopo und knabbern tut sie auch sehr gerne. Liebe Grüße, Petra

  2. Pfridolin Pferd sagt:

    Aber gerne. Wann soll ich denn vorbeikommen und meiner Fernverlobten in ihre entzückenden Öhrchen flüstern? Denn darum gehts ja hier bei Pferdeflüsterei, oder? :)

    Nee Quatsch, ich kann auch normal laut sprechen. Oder schreiben.

    Die kleine Nayla, mit der du mich alternativ verkuppeln möchtest, hat aber auch eine sehr sympathische Ausstrahlung. Möchte die vielleicht auch pferdeflüstern?

    Liebe Grüße
    Euer Pfridolin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.