Artikel aktualisiert am 20.12.2019

Pferde hören unfassbar gut. Dein Pferd hört das Rascheln der Blätter und Wind über hunderte Meter. Das müssen sie, denn sie mussten in der Wildnis den Leoparden hören, bevor der auch nur wusste, dass er sich anschleichen möchte. Genau das wird deinem Pferd aber jedes Jahr an Silvester zum Verhängnis. Die lauten Böller und die zischenden Raketen sind Schockfaktor für die Pferdeseele und Qual für die empfindlichen Ohren zugleich. 

Das alles löst mehr oder weniger große Stresswellen in deinem Pferd aus – je nachdem wie selbstbewusst, stark und gewohnt es die ganze Knallerei ist. Du kannst deinem Pferd aber helfen, damit es die Knallerei möglichst stressfrei übersteht. 

Stressfreies Silvester für dein Pferd

Ich fasse dir jetzt meine wichtigsten Tipps einfach durchnummeriert zusammen und du kannst schauen, was davon deinem Pferd am besten helfen könnte. 

6 schnelle Tipps für den entspannten Rutsch ins neue Jahr

Nummer 1: Beruhigendes Futter vorweg! 

Das ist mein persönliches Basic. Ich füttere meiner Stute jedes Jahr Globuli und seit letztem Jahr auch die genialen Kur-Kekse von Chillax vor den Silvestertagen. Damit die pflanzlichen Beruhiger gut wirken und Zeit haben deinem Pferd den Stressfaktor zu senken, solltest du allerdings schon vor Weihnachten anfangen. Am Besten direkt dieses Wochenende. 

Chillax-Kekse mit dem Beruhigungsfaktor CBD aus dem natürlichen Futterhanf – Du bekommst sie HIER

Was mein Pferd bekommt: 

  1. Chillax-Kekse mit dem Beruhigungsfaktor CBD aus dem natürlichen Futterhanf – Du bekommst sie HIER! Was sie für dein Pferd tun können? Sie unterstützen die natürliche Funktion der Nerven und des Stresslevels deines Pferdes. Sie sind auch super vor Umzügen, Transporten und anderen Stressituationen. Du kannst sie einfach unter dein ganz normales Futter mischen oder als Leckerli beim Training geben. Du brauchst nur 1 Keks pro Tag – an den drei Tagen vor Silvester und an Silvester selbst erhöhst du auf 2 Kekse pro Tag – anschließend brauchst du die restlichen Kekse noch mit 1 Keks pro Tag auf. Insgesamt sind 18 Kekse in der Packung – also eine komplette Silvesterkur
  2. Du kannst deinem Pferd zusätzlich noch mit ein paar beruhigenden Homöopathika helfen. Das ist Geschmackssache, aber ich persönliche habe immer wieder gute Erfahrungen damit gemacht: Mein erstes Mittel – vorbereitend – ist „Borax in der Potenz C30“ – das kannst du deinem Pferd 1-2x täglich in den Tagen vorher geben und im akuten Knallerfall kannst du noch auf Bachblüten Rescue-Tropfen (etwa 5 Tropfen pro Portion) setzen. Das gibst du deinem Pferd etwa 3x in den Stunden vor und noch einmal während der Knallerei. Das sind nur meine persönlichen Tipps – ich bin keine Tierheilpraktikerin. 
  3. Wenn du noch MEHR Ruhe-Wumms im Futter willst, kannst du in den 1-2 Wochen vorher noch mit beruhigenden Kräutern wie Hopfen und Baldrian basteln – aber das würde ich dann mit dem Tierarzt oder deiner Tierheilpraktikerin abstimmen. 

Nummer 2: Stay Calm!

Egal wie sehr dein Pferd durchdreht: DU musst ruhig und gelassen bleiben, denn das wird sich auf dein Pferd übertragen. Du kannst es streicheln, deinem Pferd liebevoll zusprechen und einfach ruhig und meditativ neben deinem Pferd atmen. Kannst du das nicht, dann bleibst du besser zuhause und sprichst mit dem Stallbetreiber ab, dass er ein besonderes Auge auf dein Pferd wirft. Denn du bist eine Vertrauensperson für dein Pferd und wenn du panisch, hektisch und gestresst um dein Pferd herumflatterst, wird es einfach nur alles schlimmer und schrecklicher für dein Tier werden. 

Nummer 3: Music Baby

Du packst dein Pferd am besten in den Stall – wenn es nicht in einem Offenstall steht. Dann lässt du es natürlich in der Herde und an seinem gewohnten Ort. 

Außerdem kannst du noch klassische Musik spielen – denn die hat nachgewiesen einen beruhigenden Faktor auf Tiere. Besonders Mozart wurde in Studien getestet. Das beruhigt dein Pferd und übertönt auch die Knallerei ein bisschen. Das kannst du am Besten in den Tagen vorher schonmal üben. Denn wenn dein Pferd das nicht kennt, erschreckt es sich am Ende sonst noch vor dem komischen „Soundapparat“. 

Du kannst auch alle Lichter im Stall schön hell machen, denn dann blitzen die Knaller nicht ganz so grell in den Augen der Pferde. 

Nummer 4: Grundsätzlich Gelassenheit trainieren 

Der Tipp kommt für dieses Jahr fast zu spät, aber du kannst ihn dir für das nächste Silvester als guten Vorsatz mit ins neue Jahr nehmen. Du kannst dein Pferd einfach grundsätzlich seelenfester und entspannter trainieren, in dem du mit ihm immer wieder Gelassenheitstraining machst. Das ist sowieso super für eure Beziehung und die Sicherheit im Alltag. Denn je mehr dein Pferd gelernt hat mit Stress umzugehen, gelassen auf Neues oder vermeintliches Schreckliches zu reagieren, sein Adrenalin gut untrer Kontrolle zu halten und lieber seinen Kopf als seinen Fluchtreflex einzuschalten, desto besser wird es auch Silvester überstehen. 

Mehr zum Gelassenheitstraining habe ich dir HIER geschrieben – da kannst du alles nachlesen und dir die wichtigen Infos zum Thema schnappen

Außerdem kannst du dein Pferd übers Jahr schon an Knallgeräusche gewöhnen, indem du beispielsweise Luftballons knallen lässt oder mit dem Clicker deinem Pferd beibringst selbst zum Luftballonkiller zu werden. 

Babette Teschen von Wege zum Pferd hat HIER einen schönen Artikel dazu geschrieben

Nummer 5: Mechanisch….check die Zäune und das Paddock

Du kannst dein Pferd nicht daran hindern durchzudrehen, wenn es das wirklich „möchte“, deswegen ist es auch wichtig, dass du Zäune, Tore und die Elektrik gut checkst, falls doch ein Pferd wirklich Panik bekommt, damit keines ausbrechen kann. Vielleicht baust du sogar zusätzlich Flatterbänder an die Zäune. Du kannst deine Nachbarn bitten, ob sie ein bisschen Rücksicht auf die Pferde nehmen und nicht ganz so viel oder laut knallern. 

Nummer 6: Gib deinem Pferd ein bisschen Stoff für den Body

Du kannst am Silvestertag mit deinem Pferd am besten eine extralange Trainingssession oder einen extraausführlichen Ausritt machen, damit es seine überschüssige Energie auf jeden Fall schon beim Training los wird und im Idealfall sogar ein bisschen müder ist. 

Carey - Quarterhorse

Dann packst du eine extradicke Portion Heu kurz vor Mitternacht in die Raufen und lässt davor eine 2-3 stündige Futterpause, wenn das geht. Damit dein Pferd die Nase lieber im Heu als in der Luft hat – Essen kann auch beruhigen und beschäftigen. Und du hast ein extraflauschiges Bett, wenn du dich über Mitternacht in die sichere Heuraufe setzen möchtest. 

Du musst nur schauen, WIE gestresst die Pferde sind. Wenn sie in Panik herumrasen, kann es sein, dass sie das Futter schlingen und nicht richtig kauen – das wiederum kann eine Schlundverstopfung hervorrufen. Du solltest also immer abwägen, was gerade das Beste ist.

Noch mehr gilt das für Karotten, Äpfel und Kraftfutter.

Das waren meine schnellen Tipps für einen guten Rutsch ins neue Jahr – hast du noch mehr Ideen und Sachen, die bei dir schon gut funktioniert haben? Dann schreibe sie mir gerne in die Kommentare! Je mehr Wissen wir hier sammeln, desto mehr Pferden helfen wir gegen den Silvesterstress.

Helfen dir diese Artikel weiter?

4 Kommentare zu “6 Tipps für ein stressfreies Silvester für dein Pferd

  1. Miriam sagt:

    Liebe Petra,
    was bin ich froh, dass die letzten Jahre Silvester bei uns entspannt war. Die Ponys haben in der Regel nur kurz den Kopf gehoben und dann weiter ihr Heu gemümmelt. Sie leben im Offenstall wo sie viel Platz zum Laufen haben.
    Dieses Jahr bin ich gespannt wie es mit unserem kleinen Wildpferd wird. Sie ist das erste Jahr bei uns und deutlich schreckhafter als die anderen beiden. Ich denke aber, dass ich ihr erstmal nichts gebe, denn die anderen zwei sind entspannt und das hilft ihr denke ich am meisten. Nach Silvester werde ich sehen, ob das die richtige Entscheidung war.
    Was ich wie immer machen werde ist ihnen frisches Heu kurz vor zwölf geben. Dann ist sowieso erstmal nur wichtig, dass es was zu futtern gibt.
    Liebe Grüße
    Miriam

    • Petra sagt:

      Liebe Miriam, jetzt kann ich ja fragen, wie es lief an Silvester? Ich hoffe, dass die kleine Ponymaus auch entspannt geblieben ist. Auf jeden Fall klingt das sehr entspannt bei euch. Ganz liebe Grüße, Petra

  2. Miriam sagt:

    Liebe Petra,

    leider lief es dieses Jahr nicht so gut. Unsere kleine Wildpferdedame war so aufgeregt, dass sie starken Durchfall und sogar Bauchschmerzen bekommen hat.
    Nächstes Jahr werde ich ihr CBD-Öl geben zur Beruhigung und hoffe, dass sie etwas entspannter ist, weil sie auch ein Jahr älter ist.
    Liebe Grüße
    Miriam

    • Petra sagt:

      Liebe Miriam,

      ohje – wie blöd. Dann drücke ich die Daumen für das nächste Jahr. Wir haben ja auch CBD-Kekse und die gebe ich Carey jetzt schon das zweite Jahr vor Silvester. Das war super! Ganz liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.