Schulter herein Hero Merkel

Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung

⏱️

Der ganze Artikel für dich auf einen Blick

Schulterherein ist genial, wenn es richtig funktioniert. Du kannst damit traumhaft leicht und sanft das Untertreten, die Versammlung und die Gymnastizierung deines Pferdes fördern. Eigentlich ist es auch ganz leicht, wenn du weißt wie du es Schritt für Schritt richtig angehen kannst.

Leider gelingt das nicht immer sofort: Manchmal driften wir nach innen oder verlieren mehr und mehr unser Seitwärts oder werden dazu verleitet unelegant viel zu viele Bein- oder Zügelhilfen einzusetzen… oder … oder … oder … die Möglichkeiten des Scheiterns sind bei dieser Lektion leider zahlreicher als uns lieb ist.

Aber wir helfen dir jetzt weiter und wollen deine Erfolgschancen richtig schön erhöhen: Du bekommst alle Fakten, damit du weißt wie du dein Pferd optimal auf das gerittene Schulterherein vorbereiten und dir eine klare Hilfengebung aneignen kannst. Außerdem wirst du merken, dass das Schulterherein eine echte Wunderpille für dein Pferd sein kann und auf dem Bild direkt unter dem Text siehst du, dass schon die alten Meister (zum Beispiel "François Robichon de la Guérinière") diese "Pille" für ihre Training genutzt haben. 

Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung 1

Schulterherein Reiten - die Vorbereitung am Boden

Wir starten am Boden. Auch wenn dich das vielleicht überrascht, aber wenn du dein Pferd am Boden richtig vorbereitest, wird das gerittene Schulterherein kinderleicht.

Um also erfolgreich zu dem ersten gerittenen Schulterherein-Training zu kommen, mache ich das Pferd zunächst am Boden mit der Lektion und mit dem damit verbundenen Bewegungsmuster vertraut. Genau diese Schritte beschreibe ich dir jetzt, damit du sie direkt in deiner nächsten Trainingsrunde mit dem Pferd angehen kannst.

3 Tipps für eine einfache Vorbereitung vom Boden aus

  1. Spiele beim Training am Boden mit den Variationen dieses Seitengangs, um Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit zu erreichen.
  2. Gehe mit deinem Pferd erst Schulterherein auf der Geraden auf der Bahnlinie und dann auf einer gebogenen Linie (Zirkel oder Volten).
  3. Danach gehst du Konterschulterherein erst auf der Geraden und gebogenen Linie.

3 Schritte: Wie du das Schulterherein vom Boden aus konkret angehst

  1. Du gehst mit deinem Pferd gerade auf der äußeren Bahnlinie
  2. Führe dann die Pferdeschulter am Kappzaum nach innen, als ob du leicht Richtung Bahninneres abwenden willst und schieb dann das Pferd mit deiner Körpersprache (äußere Schulter) und einer sanften zeigenden Gertenhilfe (die auf den Rumpf des Pferdes deutet) seitwärts an der Bahn entlang
  3. Währenddessen achtest du mit der Kappzaum-Hilfe sanft und fein darauf, dass das Pferd nach innen zu dir gebogen bleibt.
Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung 3

Wenn du das mit deinem Pferd noch nicht beherrschst, ist das gar kein Problem. Du kannst es langsam und Schritt für Schritt üben. Wenn du nicht weißt, wie du das angehen kannst oder detailgenaue Hilfe brauchst, kannst du dir mehr dazu HIER anschauen – in meinem Online-Kurs „Basics der Bodenarbeit“ beschreibe ich ganz genau, wie du die verschiedenen Gertenhilfen und im Anschluss daran alle gymnastizierenden Lektionen vom Boden aus erarbeiten kannst. Das würde in einem kleinen Artikel zu weit führen und ich müsste ein kleines Buch schreiben.

Gehen wir davon aus, dass du das Schulterherein und Konterschulterherein vom Boden aus mit deinem Pferd trainieren kannst, dann kannst du anschließend ins Reiten übergehen und geritten dein Schulterherein-Glück versuchen.

Zunächst steigst du auf dein Reit-Equipment um – also auf eine Zäumung mit Zügeln. Dann läufst du immer noch am Boden neben deinem Pferd los und kommst in einen ruhigen Rhythmus mit deinem Pferd.

Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung 4

1. Konzentriere dich dann kurz vor dem Wechsel zum Reiten darauf, hauptsächlich oder im besten Fall sogar ausschließlich, mit Zügelhilfen und der Gertenhilfe an der Gurtlage einzuwirken.

2. Du vergisst dabei nicht auch auf deine Körpersprache zu achten

3. Das Pferd soll sanft Kontakt am äußeren Zügel spüren, eine spielende, einladende Beeinflussung am inneren Zügel und wieder die wegschiebende Hilfe mit der Gerte oder dem Strick an der inneren Gurtlage.

Jetzt ist dein Pferd gut vorbereitet – wenn das alles einigermaßen gut klappt. Dann gehen wir zum Reiter. Du bekommst jetzt von mir auch eine „Trockenübung“ mit der du dich ohne dein Pferd gut vorbereiten kannst. Wenn das auch alles klappt, setzen wir uns auf unser Pferd in den Sattel und ich erkläre dir noch Schritt für Schritt, wie du dir das Schulterherein von oben mit deinem Pferd gut erarbeiten kannst und welche Hilfengebung du brauchst.

"Schulterherein ist das Aspirin der Reitkunst. Es heilt alles."

Nuno Oliveira

Schulterherein reiten

Sitzübungen für den Reiter ohne Pferd

Parallel zu der Vorbereitung des Pferdes, kann sich der Mensch auch mit Trockenübungen ohne Pferd für die richtige Hilfengebung vorbereiten. Ich erkläre dir jetzt Schritt für Schritt, wie du das angehen kannst. 

Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung 5
  • Stell dich dafür gerade in „Reitposition“ auf: Also abgewinkelte Knie und vor dem Bauchnabel nebeneinanderstehende aufrechte Hände.
  • Stell dir vor, ein Pferd unter dir zu haben und nur geradeaus zu reiten.
  • Jetzt dreht die Schultern zu einer Seite und du nimmst dabei die Hüften (etwas weniger als die Schultern) mit als ob du abwenden willst – automatisch kommt das eine (innere) Bein weiter nach vorne während das andere (äußere) Bein minimal zurück rutscht.
  • Schulter und Hüfte sind gemeinsam in dieselbe Richtung gedreht, während die Hände ihre Position in Verhältnis zum Oberkörper nicht verändert haben.
  • Verlagere jetzt dein Gewicht nach außen, also zu der Seite des hinten stehenden Beins und stell dir vor mit dem inneren Bein an seiner eingenommenen Position in Bewegungsrichtung schiebend einzuwirken.
  • Die innere Hand darf sanft mit den Fingern spielen, wie beim Schreiben auf einer Tastatur. Die äußere Hand bleibt ruhig und konstant.
  • —> Geschafft ;-) dein imaginäres Pferd ist zuerst mit den Vorderbeinen nach innen getreten, um danach von dir zu Seite geschoben zu werden.
  • Du kannst das jetzt immer wieder üben, solange bis der Bewegungsablauf einigermaßen routiniert in deinem Körpergedächtnis verankert ist.

Schulterherein Reiten

Vorbereitung für das Pferd, bevor wir uns Reitend an das Schulterherein wagen

Ich empfehle dir eine korrekte Biegung und ein Schenkelweichen (mit dem Pferdekopf zur Bande) zu reiten, bevor du mit dem Schulterherein beginnst und gegebenenfalls dann einen Helfer am Boden zu bitten, dem Pferd deine gerittenen Hilfen zunächst zu übersetzen.

WICHTIG: Schulterherein Reiten ist ein ständiger Dialog zwischen dem Sitz (schiebend nach außen/vorne), dem Gewicht auf dem äußeren Gesäßknochen, der sanft die Linienführung der Bewegung kontrollierenden äußeren Hand und der noch sanfteren das Pferd in der Biegung lockernden inneren Hand. Wichtig ist, in der Drehung der Schultern nicht nachzulassen und nicht in der Hüfte abzuknicken.

Achte darauf immer dein Gewicht in die gewünschte Bewegungsrichtung zu verlagern, so ist es für dein Pferd leichter zu verstehen, wohin du willst. Auf einer geraden Linie kannst du einfach das Gewicht nach außen verlagern, im Schulterherein auf einem Kreis oder gar im Konterschulterherein auf einem Kreis hingegen, solltest du das Gewicht nach außen vorne beziehungsweise nach hinten verlagern.

Der Takt sollte sowohl am Boden als auch beim Reiten locker von euch vorgegeben werden. Achte bei der Handarbeit auf eine lockere, fleißige Bewegung und beim Reiten auf eine schwingende Hüfte.

Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung 6

FAQ des Schulterherein:

Fragen zum Schulterherein Reiten, die immer wieder kommen

Ich unterrichte auch immer wieder Schüler oder die Pferdebesitzer meiner Berittpferde und es tauchen einige Fragen immer wieder auf. Deswegen möchte ich diese Fragen und die dazu passenden Antworten mit dir teilen. 

Denn vielleicht hattest du einzelne dieser Fragen auch immer wieder in deinem Kopf und die Antworten können den einen oder anderen "Knoten" bei dir lösen:

  • FRAGE 1: Warum sollten wir beim Schulterherein den inneren Schenkel vorne an der Gurtlage lassen? 

    Weil das Pferd sich um den inneren Schenkel im ganzen Körper biegen soll. Außerdem soll es hinten fast gerade aus bzw. weniger seitwärts gehen als vorne. Wenn wir nur hinten drücken würden, wäre das Gegenteil der Fall.

  • FRAGE 2: Warum beim Schulterherein außen sanft Kontakt halten? 

    Weil wir das Pferde im Idealfall an den äußeren, einrahmenden Hilfen (also Zügel und Schenkel) davon abhalten, die Schulter wieder zurück auf den Hufschlag zu bringen.

  • FRAGE 3: Warum sollen wir beim Schulterherein mit dem inneren Zügel nur sanft spielen?

      Weil das Pferd sich entspannt nach innen biegen und weich machen soll. Zug würde immer Gegendruck provozieren.

  • FRAGE 4: Was ist der Unterschied zwischen dem Schenkelweichen und dem Schulterherein?

    Das Schulterherein hat einen gymnastizierenden Effekt, das Schenkelweichen leider kaum. Beim Schenkelweichen soll das Pferd einfach lernen, seitwärts nachzugeben mit einer leichten Stellung, keiner Biegung. Das Schulterherein sollte mit korrekter Biegung nach innen durchgeführt werden, während das Pferd nach außen seitwärts weicht und die Vorderbeine kreuzen lässt.

Schulterherein Reiten – einfache Schritt-für Schritt Anleitung 8

–> Zum Schluss möchte ich dir noch einen Gedanken mitgeben: Lass dir Zeit!

Das Schulterherein ist genial und es macht absolut Sinn es sich zu erarbeiten. Für mich mit meinen alten Hasen die ultimative Aufwärmübung, sowohl beim Reiten als auch am Boden.

Aber manchmal ist der Weg dort hin jedoch ein bisschen holprig, weil das Zusammenspiel der Hilfen für Jungpferde oder Pferde die es nicht kennen oft schwer zu verstehen ist. Lass dich deshalb auf keinen Fall zu mehr oder viel Druck verleiten – so eine neue Übung kann schwierig zu verstehen sein für dein Pferd. Ein Helfer am Boden oder ein Schritt zurück zum Schenkelweichen, hilft dir jederzeit die Übung mit einem guten Gefühl zu beenden, wenn es mal an einem Tag schwierig sein sollte.

"Die Dressur ist für das Pferd da, nicht das Pferd für die Dressur."

Bend Branderup

Für mich bedeutet dieses Zitat, dass ich jede Lektion nicht als Selbstzweck ansehe, sondern wie eine Yogaübung als Mittel zum Zweck, um meinem Pferd mehr Entspannung, ein besseres Körpergefühl oder mehr körperliche Fitness zu schenken.

Je besser sich mein Pferd in seiner Haut fühlt, desto mehr Spaß können wir miteinander haben.

Hero Merkel und Achado

„Embodiment ist für mich so toll, weil mir zuvor immer die Möglichkeit fehlte mit meinen Pferden über ihre Gefühle zu sprechen.“

Bei unseren menschlichen Partnern wäre es für uns ein absolutes No-Go, nicht genau zu wissen, ob sie sich mit uns oder in ihrem Leben oder bei ihrer Arbeit wohlfühlen. 

Bei unseren Pferde fischen wir so oft im Trüben und nehmen es hin. Oft auch, weil wir keine andere Möglichkeit haben. Das muss nicht so sein. 

Zu wissen, was unser Pferd fühlt und ihm gleichzeitig ein gutes Gefühl beim Training zu geben, ist doch der Traum eines jeden Pferdemenschen. Die Technik des „Embodiment“ gibt uns die Möglichkeit das endlich zu erreichen und jedem Pferd durch den Kontakt zu uns ein Lächeln ins Pferde“gesicht“ zu zaubern.

Hero und Achado

Wer wir sind

Was für Dich?
Feines Pferdewissen für Pferdefreunde

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Oder findest du, dass ihn deine Pferdefreunde unbedingt lesen müssen?

Teile ihn gerne weiter:

Was denkst du über dieses Thema?