Karabagh

⏱️

Der ganze große Artikel für dich auf einen Blick

Der Karabagh ist eine edle und alte Pferderasse aus dem Kaukasus. Heute ist er vor dem Aussterben bedroht.

Größe

Der Karabagh ist zwischen 1,40 und 1,50 Metern groß.

Farbe

Es gibt viele Füchse, die einen Goldton oder metallischen Schimmer im Fell haben. Abzeichen sind erwünscht.

Körperbau und Charakter

Der Karabagh ist mittelgroß mit harmonischem Körperbau.

  • Der feine Kopf ist ausdrucksvoll mit großen, wachen Augen.
  • Der Hals setzt hoch an, ist mittellang und wird hoch getragen.
  • Der Widerrist ist mittelhoch, die Schulter steil, die Brust breit.
  • Der Rücken ist muskulös, die Kruppe rund.
  • Die langen Glieddmaßen sind trocken mit starken Sprunggelenken, die Hufe klein.

Der Karabagh bewegt sich leicht mit Aktion – sein Talent liegt im Galopp, der Schritt ist raumgreifend und schnell. Alte Linien haben die Veranlagung für Tölt oder Pass.

Der Karabagh ist wendig, trittsicher und schnell, dabei ausdauernd und anpassungsfähig. Er wurde als reines Reitpferd gezüchtet und ist als Hochgebirgspferd sehr sicher auf den Beinen und klar im Kopf: Bei Gefahr flieht er nicht, sondern bleibt. Er gilt als menschenbezogen und freundlich, hat aber Temperament und Energie. Der Karabagh ist ein gutes Distanzpferd, er geht aber auch im leichten Gespann. Insgesamt ist das Pferd aus dem Kaukasus ein Allrounder, das auch für Westernreiter interessant sein kann.

Zuchtgeschichte des Karabagh

Der Karabagh ist eine edle und alte Rasse aus dem Kaukasus – sie kommt in Aserbaidschan, Armenien und Georgien vor und geht wohl auf Araber, Perser und Turkmenen zurück. Ihr Blut fließt auch in den Adern anderer Kaukasuspferde wie Kabardiner, Don-Pferde, Budjonnys oder Kabardiner. Wegen Kriegen und politischer Unruhen gibt es kaum noch reingezüchtete Karabaghs, kein Zuchtziel und auch kein Stutbuch. Viele Pferde haben heute große Anteile Vollblutaraber im Stammbaum. Aserbaidschan unternimmt Bemühungen, die Rasse zu erhalten – sie ist vor dem Aussterben bedroht. Der dortige Reitsport Chivkan mit den Rassepferden wurde ein Unesco-Weltkulturerbe.

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Oder findest du, dass ihn deine Pferdefreunde unbedingt lesen müssen?

Teile ihn gerne weiter:

Was denkst du über dieses Thema?