Anglo Araber 1

Anglo Araber

Der Anglo Araber ist ein edles, temperamentvolles Sportpferd, eine Kreuzung aus Englischem und Arabischem Vollblut oder arabischen Rassen. Das macht ihn zu einem ausdauernden, schnellen und wendigen Pferd – ein toller Partner für erfahrene Reiter, die seinen Geist und Mut zu schätzen und einzusetzen wissen.

Anglo Araber: Das Beste aus zwei Pferderassen

Vor rund 200 Jahren begann die Zucht von Anglo Arabern in Frankreich. Auch in Ungarn und Polen haben sich Anglo Araber Typen entwickelt. Abhängig von der Region unterscheiden sich die zugelassenen Rassen und Blutanteile.

Größe

Ein Anglo Araber hat in der Regel ein Stockmaß zwischen 155 und 165 Zentimetern.

Farbe

Anglo Araber gibt es in allen Grundfarben.

Anglo Araber 2

Das Anglo Arabische Vollblut

Das Anglo Arabische Vollblut (AAV) ist eine Untergruppe der Rasse – es heißt auch Anglo-Araber der ersten Sektion.

Das Anglo Arabische Vollblut geht ausschließlich auf Arabische und Englische Vollbluter zurück und darf kein sogenanntes Fremdblut enthalten. Es gibt nicht mehr viele Pferde dieser Sektion, da oft keine Reinzucht stattgefunden hat, sondern Shagya Araber eingekreuzt wurden. Die Rasse hat ihren Ursprung in Frankreich und entsprechend ist sie dort am stärksten vertreten.

Körperbau und Aussehen: harmonisch und großlinig

Der Anglo Araber ist ein großliniges, überwiegend leichtes bis mittelschweres Pferd mit einem trockenen Fundament. Er ist elegant und besitzt harmonische Proportionen. Da er auf Leistung gezüchtet wurde, können hin und wieder Stellungsfehler vorkommen.

Der Anglo Araber hat im Vergleich zum Araber einen längeren Körper und längere Beine sowie eine tiefere, breiter Brust. Er ist nicht ganz so langgliedrig und fein wie ein Englisches Vollblut und hat einen höheren Schweifansatz.

  • Er hat einen edlen Kopf mit geradem Profil und einen schön geformten Hals.
  • Seine Schulter ist lang und schräg, der Widerrist deutlich.
  • Der Rücken ist kurz und kräftig, die Kruppe leicht abfallend und rund.
  • Die Gelenke sind klar, die Beine trocken mit gut gewinkelter Hinterhand, die Hufe klein.
  • Der Anglo Araber bewegt sich raumgreifend. Er hat Lust auf Galopp und besitzt ein großes Springvermögen. Seine Gänge sind flach.

Charakter und Talente: Stark und ausdauernd

Anglo Araber sind intelligente, durchaus temperamentvolle Pferde, die gerne mitentscheiden. Dazu sind sie schnell, gewandt und stark, ausdauernd und sprungstark.

Sie haben einen freundlichen Charakter und sind den Menschen zugewandt. Dabei gelten sie als durchaus nervenstark und bringen die Härte und den Mut mit, der auch Arabern und Englischen Vollblütern nachgesagt wird.

Anglo Araber werden auf Leistungsbereitschaft gezüchtet – sie sind also keine Pferde für Langeweiler und wollen beschäftigt werden. Als Sportpferd und als Freizeitpferd ist die Rasse gleichermaßen geeignet, denn die Pferde sind ausgesprochen vielseitig. Anglo Araber überzeugen auch am Sprung, in der Dressur oder beim Wanderreiten. Wegen ihres anspruchsvollen Wesens sind sie für Anfänger allerdings nicht die besten Partner.

Die Rasse kommt bei speziellen Galopp-, Hürden- oder Jagdrennen vor allem in Frankreich zum Einsatz, in der Vielseitigkeit oder im Distanzsport. Anglo Araber trugen ihre Reiter schon bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen in die Medaillenränge. Sie gelten als robust und widerstandsfähig.

Anglo Araber 3

Zuchtgeschichte: Der Anglo Araber geht auf das 18. Jahrhundert zurück

Orientalische und arabische Pferde gab es durch die Raubzüge der Kreuzritter und die Herrschaft der Mauren schon sehr früh in Europa. Deswegen fanden schon immer Kreuzungen verschiedener Rassen statt. Im 18. Jahrhundert zum Beispiel wurden Englische Vollblutstuten mit arabischen Hengsten gepaart – systematisch gezüchtet wurde der Anglo Araber dann von Napoleon für die französische Kavallerie. 1833 wurde das angloarabische Stutbuch in Frankreich begründet. Neben dem Englischen und Arabischen Vollblut gilt er als dritte Vollblutrasse. Dabei müssen beide Blutanteile zwischen 25 und 75 Prozent liegen. Die Vorzüge beider Rassen sollen so in einem edlen und schnellen Sportpferd vereint werden. Zur Zucht sind nur die drei Vollblutrassen sowie Shagya Araber erlaubt.

In der Monarchie Österreich-Ungarn entstand mit dem Gidran ebenfalls einen anglo-arabische Rasse – sowohl als Zugpferd mit etwas stabilerem Körperbau, als auch leichter und wendiger für die Kavallerie. Er ist heute vom Aussterben bedroht. Der Anglo Araber Polens heißt Malopolski, er ging aus kleinen heimischen Pferden und Arabischen Vollblütern hervor.

Im 20. Jahrhundert wurden Anglo Araber vor allem als Sportpferde eingesetzt – und als Veredler anderer Rassen, um sie härter und schöner zu machen.

Anglo Araber werden heute überwiegend in Europa, vor allem Frankreich und Polen gezüchtet.

Anglo Araber 4