Azteca

Der Azteka oder Azteca ist eine junge Pferderasse aus Mexiko, eine Kreuzung aus iberischen Pferden und Quarter Horses.

Größe

Azteca erreichen ein Stockmaß zwischen 1,45m bis 1,60 Metern.

Farbe

Es gibt alle Grundfarben, viele Braune und Dunkelbraune. Bunte Farben und Schecken sind nicht zugelassen.

Körperbau: mittelgroß und harmonisch

Der Azteca ist ein mittelgroßes, harmonisch proportioniertes Pferd im Quadrattyp.

  • Es hat einen eleganten Kopf mit geradem oder leicht konvexem Profil und großen Augen.
  • Der kräftige Hals ist gut angesetzt und aufgerichtet, die Schultern nicht zu steil und die Brust breit. Der Rücken ist breit und mittellang, die Kruppe rund.
  • Der Schweif setzt tief an.
  • Die Gliedmaßen sind leicht, stabil und trocken.
  • Mähne und Schweif sind glatt, aber nicht zu voluminös.
  • Der Azteca bewegt sich raumgreifend und elegant.

Wesen: umgänglich und gehorsam

Der Azteca gilt als gehorsames und leichtführiges Pferd. Er hat einen arbeitswilligen und umgänglichen Charakter, ist ruhig und genügsam, aber gleichzeitig sehr gelehrig. Vor allem in der Freizeitreiterei findet die Rasse viele Freunde. Sie ist wendig und kräftig und besitzt Cow Sense.

Zucht

Die Azteka sollten die nationale, mexikanische Pferderasse werden. Die Zucht begann in den 1970er Jahren mit der Kreuzung von P.R.E. und Quarter Horses – sie sollte das Talent der iberischen Pferde zur Dressur mit der Stärke und Freundlichkeit der Quarter Horses vereinen.

Ein Blutanteil muss mindestens 3/8 und darf maximal 5/8 betragen. Auch andere südamerikanische Rassen wie Criollos oder Mestizios wurden eingekreuzt.