Welsh Cob Pony C

Welsh-Pony im Cob-Typ (Sektion C)

⏱️

Der ganze Artikel für dich auf einen Blick

W wie Welsh-Pony im Cob-Typ
Welsh-Pony im Cob-Typ

Die Sektion C ist nicht nur größer als die Welsh-Ponys der Sektionen A und B, sondern auch robuster und kräftiger.

Welsh Cob Pony C
Welsh-Pony im Cob-Typ Facts
Welsh-Pony im Cob-Typ - die wichtigsten Facts auf einen Blick

Typische Anatomie

Das Welsh-Pony Sektion B erreicht ein Stockmaß bis 137 Zentimetern.

Das Welsh-Pony ist ein kleines Pony mit harmonischem Körperbau.
• Der Kopf ist klein mit breiter Stirn, zierlichen Ohren und großen Augen.
• Der schlanke Hals ist gut angesetzt und gewölbt, das Genick leicht, die Schulter lang
und schräg.
• Der Widerrist ist nicht zu hoch, der mittellange Rücken ist leicht geschwungen, die
längliche Kruppe rund.
• Die kräftigen Gliedmaßen haben markante Gelenke und mittellange Fesseln.
• Der Schweif setzt gut an.
• Das Welsh-Pony bewegt sich raumgreifend und im Takt.

 

Typische Fellfarben

Es gibt alle Farben außer Schecken.

Charakter und Zucht

Das Welsh-Pony gilt als zuverlässig, freundlich und leistungsbereit, dabei ist es intelligent,
energisch und fleißig. Es beweist Mut und Nervenstärke.

Das Welsh-Pony Sektion B ist eine Kreuzung des Welsh-Mountain-Ponys mit Englischen
Vollblütern und stammt aus Großbritannien. Es wurde gezielt als Kinderreitpony gezüchtet.
Das Stutbuch ist seit 1960 geschlossen.

Typische Einsatz möglichkeiten

Das Welsh-Pony (Sektion B) ist ein echter Allrounder mit vielseitigen Talenten. Es kommt als
Turnierpony für Kinder zum Einsatz – disziplinübergreifend in Dressur, Springen und
Vielseitigkeit und ist auch ein talentiertes Fahrpony.

Was für Dich?
Feines Pferdewissen für Pferdefreunde

Wie hilfreich findest du diesen Beitrag?

Bitte klick auf die Sterne zum Bewerten.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Stimmenzahl: 0

Noch keine Bewertungen - was meinst du?

Oh je, wie schade, dass dir der Text nicht weitergeholfen hat.

Was stimmt denn nicht damit?

Magst du uns sagen, was gefehlt hat, oder was du erwartet hast? Was müsste der Text liefern, um dir weiterzuhelfen?

Wen könnte er interessieren? Leite ihn jetzt weiter:

… und natürlich darfst du gerne auf diese Seite verlinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.