Header Tarpan

Tarpan

⏱️

Der ganze Artikel für dich auf einen Blick

T wie Tarpan
Tarpan

Der Tarpan ist eine ursprüngliche Pferderasse und ähnelt dem Konik oder dem Huzulen. Der
ursprüngliche Tarpan (Equus ferus) starb im 18. Bzw. 19. Jahrhundert aus, er war wohl kein
Wildpferd, sondern der Nachkomme von Hauspferden.

Blog Bild Tarpan
Tarpan Facts
Tarpan - die wichtigsten Facts auf einen Blick

Typische Anatomie

Der Tarpan erreicht ein Stockmaß von 1,30 Metern.

Der Tarpan ist ein kräftiges Kleinpferd.
• Er hat einen mittelgroßen Kopf mit einer breiten Stirn und einem konvexen Profil.
• Der Hals ist kurz und kräftig, die Schultern sind schräg.
• Der Rücken ist kurz, die Kruppe fällt ab.
• Der Schweif setzt tief an.
• Die Gliedmaßen sind kurz und stabil mit runden, harten Hufen.
• Der Tarpan hat einen leichten Behang, Mähne und Schweif sind dicht.

Typische Fellfarben

Der Tarpan ist ein Maus- oder Gelbfalbe mit Aalstrich. Häufig sind auch die Markierungen
Schulterkreuz und Zebrastreifen an den Beinen.

Typischer Charakter

Der Tarpan gilt als eigenwillig, klug und charakterstark. Er hat gute Nerven, ist zuverlässig
und arbeitswillig, wenn man ihn auf seiner Seite hat. Dann kann er auch ein gutes
Kinderpony sein.

Zuchtgeschichte

Der Tarpan ist ein sehr altes Pferd, dessen Geschichte möglicherweise bis in die Zeit der
Antike zurückreicht. Anders als das Przewalski-Pferd ist der Tarpan kein Urpferd, sondern
ein verwildertes Hauspferd. Seine Farbe und Merkmale wie die Zebrastreifen weisen ihn als
Wildpferd aus.
Der Tarpan war wohl über ganz Europa verbreitet, vom Ural bis zur iberischen Halbinsel. Er
starb in Osteuropa Ende des 19. Jahrhunderts aus. Davor wurde er als Arbeitspferd, aber
auch als Fleischquelle eingesetzt. Der letzte wilde Tarpan wurde 1879 erlegt. Der heutige
Tarpan ist eine Kreuzung verschiedener Hauspferderassen, darunter Huzulen und Koniks. Er
wird als Pack- und Arbeitspferd eingesetzt.

Was für Dich?
Feines Pferdewissen für Pferdefreunde

Wie findest du diesen Artikel?

Wie findest Du diesen Artikel?

Wen könnte er interessieren? Leite ihn jetzt weiter:

… und natürlich darfst du gerne auf diese Seite verlinken.

Was denkst du über dieses Thema?

3 Tipps für mehr Wow mit deinem Pferd

Registriere dich einfach, klick die Bestätigugsmail – und schon bekommst du den Download-Link.

Du magst keinen Spam? Wir auch nicht. Deshalb bekommst du von uns nur Inhalte rund um die Pferdeflüsterei – und kannst dich jederzeit mit nur einem Klick austragen.