Herbst-Kräuter Mischung! Die richtigen Kräuter für jede Jahreszeit für dein Pferd

13,90 58,90 

Grundpreis: 11,78 27,80  / 1000 g

4.33 von 5

Eine Kräutermischung für jede Jahreszeit: Alles was das Pferd für einen guten Start in den Herbst braucht. Von Mariendiestel bis Schwarzkümmel und Sonnenblumenkerne.

13,90 58,90 
Gewicht 500 g 500 g 1 kg 1 kg 2 kg 2 kg 3 kg 3 kg 5 kg 5 kg Bitte wähle eine Packungsgröße aus.
Klar-Auswahl
Zurücksetzen

Die Facts
  • Eine Kräuterkur für den guten Start in den Herbst
  • Kräuter sind in Arzneibuch-Qualität
  • Zusammensetzung: Goldrutenkraut, Schwarzkümmel, Königskerze, Fenchel, Weißdorn, Mariendistelsamen, Mariendistelkraut , Eibisch, Sonnenblumenkerne, Sonnenblumenblüten, Apfelstücke, Rote Beete, Hagebutten, Gräser
  • Hinweis für dich: Bitte kühl und trocken lagern
  • Menge: 500 g , 1 kg, 2 kg, 3 kg oder 5 kg

Beschreibung

In der Herbst-Mischung ist alles was das Pferd für einen gesunden Start in den Herbst braucht. Es wird kälter, feuchter, regnet mehr, der Winter nähert sich und das Immunsystem muss sich auf eine neue Jahreszeit einstellen. Der nächste Fellwechsel steht bevor.

Die Herbstkräuter sind als Ergänzungsfutter gedacht, damit die Pferde alles haben, was sie für eine artgerechte Ernährung gerade bräuchten.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – jede Jahreszeit hat bestimmte Kräuter, Rinden und Kerne oder Blätter, die dein Pferd knuspern würde, wenn es in der freien Wildbahn unterwegs wäre. Im Idealfall würde dein Pferd das alles auf der Weide finden und könnte so den eigenen Körper für die nächste Jahreszeit rüsten. Leider sind aber nahezu alle heutigen Weiden und Wiesen alles andere als ausgewogen aus Pferdesicht.

Sie sind über Jahrzehnte auf den Kuhmastbetrieb ausgerichtet worden. Die Pferde finden nicht mehr das, was sie gerade brauchen.

Deswegen gibt es jetzt Vierjahreszeiten-Kräuter. Die Natur sorgt eigentlich dafür, dass immer genau das wächst, was der Pferdeorganismus braucht.

Die Natur ist schon ein kleines Wunderwerk – das wir jetzt mit den Vierjahreszeiten-Kräutern nutzen wollen.

Wir haben sie exklusiv mit der Krauterie entwickelt. Immer zum Start der neuen Jahreszeit, gibt es die passenden Kräuter, die dein Pferd genau jetzt braucht.

Die HERBST Mischung

Die Herbstkräuter sind als Ergänzungsfutter gedacht, damit die Pferde alles haben, was sie für eine artgerechte Ernährung gerade bräuchten.

Was ist in der Herbst-Mischung drin?

Inhaltsstoffe: Gräser, Schwarzkümmel, Mariendistelsamen, Mariendistelkraut, Hagbeutten, Königskerzenblüten, Apfelstücke, Sonnenblumenblütenblätter, Goldrute, Fenchel, Weißdorn, Eibischwurzel, Rote Beete, Sonnenblumenkerne, Ölmischung kaltgepresst (Lein-, Leindotteröl)

Analytische Bestandteile:

Hier nochmal die Wichtigsten Facts zur Fütterung:

Wie lange kann ich aus so einer Tüte füttern? Das variiert ein bisschen je nach Pferdegröße. Aber im Durchschnitt kann man sagen, dass 1000g etwa 2-3 Wochen halten.

Wieviel soll ich meinem Pferd geben?

Die Herbstkräuter sind perfekt für den Zeitraum von September bis November:

Großpferde: 55 bis 60 g pro Tag unter das Futter mischen
Kleinpferde, Ponys &Shettys: 10 bis 25 g pro Tag unter das Futter mischen

Der Messbecher wird mitgeliefert und ein Messbecher entspricht etwa 20 Gramm.

Fütterungshinweis: Die Mischung kann dank des Gräseranteils auch als kleiner Kraftfutterersatz verwenden werden.

TIPP! Kennst Du eigentlich schon unseren stabilen Stallapotheke-Hipster-Beutel? Bio-Baumwolle, liebevoll handbedruckt in einem kleinen aber feinen Siebdruckatelier in Stuttgart – Du bekommst ihn HIER

Beutel Stallapotheke NN-HBSA-SW/7 - ganz

Tipps zum Umgang mit den Kräutern

  • Bitte dunkel, kühl und trocken lagern. Und: Nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt. Wenn du auf Turniere gehen möchtest solltest du die aktuellen Dopingbestimmungen beachten und die Kräuter vorsichtshalber eine Woche vor deinem Turnierstart nicht füttern.
  • Die Kräuter bitte nicht mit Mash, Leinsamen oder Flohsamen mischen. Das sind alles Stoffe, die Schleim bilden und das wiederum kann die Aufnahme anderer Stoffe verzögern oder sogar verhindern. Deine Kräuter haben dann einfach keine Wirkung mehr. Wenn du also Mash, Leinsamen oder Flohsamen füttern möchtest, dann lass mindestens 2 Stunden verstreichen bevor du die Kräuter fütterst.
  • Pferde sind Gewohnheitstiere. Es kann also sein, dass dein Pferd die Kräuter erstmal nicht mag. Falls das so sein sollte, kannst du dein Pferd langsam anfüttern  – indem du nach und nach immer mehr Kräuter in das Futter mischst, bis du bei dem angegebenen Wert angelangt bist
  • Jedes Pferd ist anders und reagiert deswegen anders auf die Kräuterkur – du kannst also in der Menge ein wenig experimentieren, bis du bei der idealen Menge für dein Pferd angelangt bist
  • Du kannst auch zwei Mischungen parallel geben – du solltest nur darauf achten, dass sich die Zutaten nicht zu sehr doppeln.
  • Kräuter werden über Leber und Niere verarbeitet – das sollte deinem Pferd also möglich sein. Wenn du eine tragende oder Milch gebende Stute hast, solltest du wissen, dass sie alles an ihr Fohlen weitergibt. Da also bitte Achtung und mit dem Tierarzt absprechen
  • Manchmal kann es zu Allergien kommen – aber sehr selten


Bewertungen (3)

3 reviews for Herbst-Kräuter Mischung! Die richtigen Kräuter für jede Jahreszeit für dein Pferd


  1. 3 out of 5

    Für mein Pony leider nicht passend. Erd arf keine Äpfel bekommen und Rote Beete ist für ihn leider auch nicht gut. Schade. Ohnen diese beiden Zutaten gerne …
    Sonnige Grüße aus Münchehofe Sabrina

    • Wie schade! Aber Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten sind natürlich immer schwierig. Aber schau mal hier: https://www.pferdefluesterei.de/produkt/kraftfutter-kraeuter-terra-pura-no1/ – das ist ein Kräutermüsli für jeden Tag – ähnlich wie die Herbstkräuter – also auch ein hoher Grasanteil. Da sind weder Äpfel noch Rote Beete drin. Und wir haben gerade nachbestellt 🙂 Die sollten also bald wieder verfügbar sein. Es gibt noch 3 andere Sorten, die wir dann auch in den SHop nehmen – zum Beispiel mit Birne statt Apfel – falls dein Pony das besser verträgt? Ganz liebe Grüße, Petra

  2. 5 out of 5

    (✓ Verifizierter Käufer)

    Pferd mampft es so weg, riecht klasse. Ich bin sehr zufrieden 🙂

    • Danke für deine gute Bewertung – wir freuen uns, dass die Kräuter deinem Pferd so gut schmecken – ganz liebe Grüße, Petra

  3. 5 out of 5

    (✓ Verifizierter Käufer)

    Mein junger Quarter liebt diese Mischung!
    Auch die anderen Pferde im Stall mögen es sehr gerne und profitieren davon, dass ich bei der Menge sehr großzügig gerechnet habe.
    Eine Reitkollegin fragte mich, ob man die Menge variieren können oder ob man sich an maximal 60 g/Tag halten muss? Darf ich die Frage an Euch weiter geben bitte? 🙂

    Liebe Grüße aus Bremen,

    Kathrin

    • (✓ Verifizierter Käufer)

      Hallo Kathrin, das freut uns sehr, dass dein Quarter und die anderen Pferde so begeistert sind. Wie schön! Wir erleben bei meiner STute das Gleiche – sie liebt die Kräuter. Ich würde mich an die Gramm-Anzahl auf der Verpackung halten. Das ist die Hersteller-Empfehlung, Herdis von der Krauterie, berechnet das schon ganz gut. Es hat zwar eine Raufutterbasis, aber nichtsdestotrotz sind Kräuter enthalten, die eine Wirkung haben – deswegen füttern wir sie ja – und mehr als die auf der Verpackung empfohlene Menge braucht das Pferd dann auch nicht. Berechnet wird das nach Gewicht des Pferdes. Ganz liebe Grüße, Petra

Füge deine Bewertung hinzu


Hol dir unseren
Pferdeflüsterei
Newsletter
Ich bin dabei!
*Pflichtfelder
close-link
Mehr pferdefreundliche News
mit Bernd Hackl,
Sandra Schneider 
und vielen anderen tollen Pferdemenschen?
Hol dir den Pferdeflüsterei Newsletter
Ich bin dabei!
*Pflichtfeld
close-link
Hol ihn dir:
DEINEN
NEWSLETTER
Pferdefreundliches Know-how, Gedanken & Tipps
Ich bin dabei!
*Pflichtfeld