Herdis Hiller Pferde verstehen
Kategorie: Serien
Herdis Hiller - Eins werden mit dem PFerd

Pferde Charakter: Kennst du dein Pferd wirklich?

„Man sieht nur mit dem Herzen gut“, hat Antoine de Saint-Exupéry in seinem Buch “Der kleine Prinz” gesagt. Und man könnte meinen, dass er dabei an die Pferde gedacht hat. Nur wer sie mit dem Herzen sieht, wird wirklich Nähe und Vertrauen finden. Die Freundschaft der Pferde können wir nur erreichen, wenn wir ihre Persönlichkeit kennen und sie mit dem Herzen betrachten.

Klicken & Lesen »
Pferdesprache lernen (Copyright: Susanne Hauk)

Pferdesprache lernen: Die 6 wichtigsten Kommunikationsmittel der Pferde

„Man kann nicht nicht kommunizieren“, hat der Psychotherapeut Paul Watzlawick gesagt. Selbst wenn wir schweigen, erzählen wir eine Menge. Denn unser Körper und unsere Energie spricht durchgehend Bände darüber, wie es uns geht, wer wir sind, was wir denken und wollen. Auch der Körper des Pferdes kommuniziert laufend mit uns. Wenn wir diese Sprache richtig deuten wollen, ist es wichtig, dass wir den ganzen Pferdekörper betrachten.

Klicken & Lesen »
Pferdeflüstern

Die Sinne der Pferde: Die Welt mit Auge, Ohre und Nase der Pferde “sehen”

Augen, Ohren, Nase der Pferde – die Welt mit den Sinnen der Pferde zu “sehen” ist der erste Schritt zu einer vertrauensvollen Beziehung. Pferde erschrecken sich oft vor Dingen, die uns Menschen völlig kalt lassen. Oft erschrecken wir Menschen uns aber einfach nur deswegen nicht, weil wir Dinge gar nicht oder zu spät mitbekommen. Damit wir mit dem Pferd eine Einheit werden können, müssen wir es verstehen. Dafür ist es wichtig, mehr über die Wahrnehmung der Pferde zu lernen, um ein besserer Pferdepartner zu werden. Übungen und Infos über die Sinne der Pferde gibts im Artikel.

Klicken & Lesen »
Pferd Führung (Copyright: Susanne Hauk)

Führung ist wie ein Tanz: Was Pferde wirklich von uns brauchen

Führen hat mit Leichtigkeit zu tun, fast wie ein Tanz. Denn auch hier führt ein Partner den anderen, damit die Bewegungen von Zweien eins werden können. Dieses Bild zeigt Euch schon, wie wichtig Führung ist auf dem Weg zur Einheit. Ein guter Anführer fragt sich nicht, wie er sich selbst ins beste Licht stellen kann, sondern wie er sein Team so erfolgreich, so selbstbewusst und sicher wie möglich machen kann – dazu gehört auch, die anderen zu respektieren und wertzuschätzen für ihre Funktion in der Herde.

Klicken & Lesen »
Dülmener Wildpferde

Was Pferde brauchen und wie wir ein guter Partner werden können

Die größten Veränderungen im Pferd geschehen, wenn wir uns verändern. Wir alle nehmen die Energie unserer Umgebung auf und können kaum anders, als diese zu spiegeln. Bei Pferden ist dieser Mechanismus besonders stark, da für sie Herdenstrukturen und schnelle Reaktionen überlebenswichtig sind. Daraus können wir uns etwas für das Training und den Alltag mit dem Pferd mitnehmen.

Klicken & Lesen »
Herdis Hiller - Eins werden mit dem PFerd

Eins werden mit dem Pferd: Was ist der Schlüssel zum Erfolg?

Willst du wirklich wissen wie Pferde denken und fühlen? Willst du mehr erfahren über Pferdeverhalten und wie du lernen kannst ein bisschen mehr in ihre Köpfe zu schauen? Dann ist diese Serie hier genau das Richtige für dich.

Alle zwei Wochen wird die Pferdetrainerin und Kräuterexpertin Herdis Hiller hier in einer Gast-Serie über das „Eins werden mit dem Pferd“ schreiben. Sie ist studierte Pferdepsychologin und Pferdeverhaltenstherapeutin und hat sich dem sanften Weg der Pferd-Mensch-Kommunikation verschrieben.

Klicken & Lesen »

TEIL 2: Trab oder Tölt? It’s all about Körperspannung

Das letzte Mal habe ich euch erzählt wie ich die Ausbildung von Herrn Freyr in den verschiedenen Gangarten angegangen bin. Diesmal soll es vor allem um den Tölt gehen. Ich werde euch aber auch verraten, womit Herr Freyr mich letzte Woche besonders beeindruckt hat und warum er vor allem ein „Ein-Frau-Pferd“ zu sein scheint. Pssst! Wer sein Herz an den hübschen Kerl verloren hat, sollte unbedingt den Artikel lesen :-)

Klicken & Lesen »

Sitzenbleiben ist gut! Tipps, wie du deinen guten Sitz entdecken kannst

Warum Sitzenbleiben gut ist? Tipps für den richtigen Reitersitz und warum manchmal mehr Gefühl besser wäre als der schönste Sitz nach Lehrbuch. Egal in welcher Reitweise, wir streben alle das Gleiche an. Reitweisenübergreifend. Wir wollen Harmonie und Eins werden mit dem Pferd. Dafür braucht es einen guten Sitz. Wie Du Deinen persönlichen Sitz für Dich und Dein Pferd entdecken kannst!

Klicken & Lesen »
Islandpferd Herr Freyr mit Kappzaum - Slider

Kappzaum und Caveson: Wie viel “Banane” steckt in deinem Pferd?

Neues aus der Serie zur Jungpferdausbildung: Nachdem Herr Freyr die ersten Hilfen gelernt hat, geht es jetzt mit dem Kappzaum weiter. So hat man einen noch feineren Einfluss auf seine Gymnastizierung. Pferde verwerfen sich gerne im normalen Halfter oder der Trense. Der Kappzaum hilft sanft und präzise auf den Kopf Einfluss zu nehmen. Mehr über das “wie”, die Tipps und die Tricks im Artikel.

Klicken & Lesen »
Sabine Ho und Go

Von „Go“ und „Ho“ in der Jungpferdegrundschule

Ich muss herausfinden, wie viel „Go“ und wie viel „Ho“ in Herrn Freyr stecken. Auf diesem Wissen kann ich dann den Unterricht und die Entwicklungsstufen in seiner Ausbildung aufbauen. Mit wenigen ersten Übungen, kann man viel über sein Pferd herausfinden. Wie ist der Charakter? Wie reagiert es, wenn etwas Neues passiert? Wieviel „Auge“ hat es dann noch für seinen Menschen?

Klicken & Lesen »