Babette Teschen - Wege zum Pferd (Foto: Tania Konnerth)
Kategorie: Alle! Pferdeexperten
Honza Blaha LIberty Freiheitsdressur

Freiheitsdressur mit Honza Blaha! Interview über Versammlung und Liberty Reiten

Versammlung braucht weder eine Kandare noch ein Gebiss, sagt Honza Blaha. Dressur hat sehr viel mehr mit dem richtigen Training zu tun als mit der richtigen Ausrüstung. Er trainiert seine Pferde bis zu den höchsten Lektionen in Liberty. Ohne Strick, Zaumzeug oder Gebiss. Wie er das macht, erzählt er jetzt im Interview. Und er verrät, warum er das Aktivieren der Hinterhand für eines der ganz großen Mythen in der Reiterei hält.

Klicken & Lesen »
Honza Blaha LIberty Freiheitsdressur

Freiheitsdressur mit Honza Blaha! Interview über Sicherheit, Druck und freies Training

Stell dir vor dein Pferd arbeitet mit dir. Es ist motiviert, es freut sich mit dir gemeinsam Aufgaben zu erfüllen und spitzt die Ohren, während ihr auf dem Platz trainiert.Wie schön, wenn das Pferd ohne alles mitgeht, wenn es im Seitengang über den Platz schwebt auf einen Fingerzeig und wenn es nur mit Halsring mit dir durch das Gelände streift. Das alles ist eine Frage des Trainings und der Kommunikation – eine Frage der Sicherheit und des Vertrauens, sagt der Pferdetrainer Honza Blaha.

Klicken & Lesen »
Clickern Sady positive Verstärkung Zirkuslektionen - dehnen

Ehrlich Motiviert? Eine Zusammenfassung zu Thema Clickern

Stell dir vor dein Pferd läuft mit gespitzten Ohren auf dich zu. Es kann es kaum erwarten, bis du das Gatter öffnest und es von der Koppel holst. Es läuft motiviert und begeistert mit dir mit und wenn ihr die Halle betretet, hat es sofort ganz viele Ideen im Kopf, was ihr heute alles zusammen anstellen könntet. Ein wunderschöner Gedanke. Der Gedanke, dass das Pferd hochmotiviert, begeistert und freiwillig mit dem Menschen geht, dass es mit einem freudigen Gesichtsausdruck in der Freiarbeit um dich herumhüpft. Genau das hört man immer wieder von Menschen, die ausschließlich mit positiver Verstärkung arbeiten

Klicken & Lesen »
Zirkuslektionen Sady

Click! Was Zirkuslektionen alles für dein Pferd tun können

Motivation kommt durch Freude, durch klare Aufgaben und durch das Wissen etwas schaffen zu können. Stell dir vor, dein Chef kommt und stellt dir eine nahezu unlösbare Aufgabe, du hast zu wenig Zeit, zu wenig Budget und zu wenig Vorwissen – gleichzeitig lockt er mal mit dem fetten Gehaltsscheck, wenn du die Aufgabe doch löst, mal steckt er ihn wieder weg und sagt, dass er es sich anders überlegt hat. Wie viel Motivation hättest du dann noch dich wirklich ins Zeug zu legen? So geht es den Pferden manchmal auch – zumindest dann, wenn wir nicht richtig mit ihnen trainieren

Klicken & Lesen »
Hipposophia - Weisheit der Pferde

HippoSophia! Über die besondere Weisheit der Pferde

„Pferde wünschen sich von uns, gesehen zu werden. Als das, was und wer sie sind und nicht für eine Leistung“, sagt Karin Müller bevor wir anfangen über die Weisheit der Pferde zu sprechen. Ich liebe diesen Satz, weil so unglaublich viel darin steckt. Genau wie in ihrem Buch. Darin liegen Gedanken, Ideen und Inspirationen wie kleine Schätze auf dem Leseweg, während man Seite um Seite blättert und in die Weisheit der Pferde eintaucht.

Klicken & Lesen »
Pferdetrainer Bernd Hackl beim Reiten (Foto: Zauberwald)

Losgelassen und entspannt: Mit Bernd Hackl “lösen” lernen

Lösen und „Vorwärts-Abwärts“ sind zwei Standard-Begriffe im Pferdetraining, aber was heißt das eigentlich genau? Das bedeutet ja nicht nur „langer Zügel“ und fertig. Denn das alleine sorgt noch nicht für ein losgelassenes Pferd. Du kannst super am langen Zügel mit einem auf der Vorhand-laufenden Pferd dahinzockeln, das mit einem steifen Rücken unter dir läuft. Die DVD von Bernd Hackl erklärt Schritt für Schritt, wie du dich selbst und dein Pferd richtig lösen kannst, was Vorwärts-Abwärts wirklich bedeutet und wie du beides Schritt für Schritt mit deinem Pferd erreichen kannst.

Klicken & Lesen »
herdis hiller - pferdeseele

Angst bei Pferden: Wie wir sie gemeinsam mit dem Pferd besiegen können

Wenn wir es mit Fluchttieren zu tun haben, kommen wir um das Thema „Angst“ nicht herum. Aber auch, weil wir Menschen nicht frei von Angst sind. Wir müssen wir uns mit dieser Emotion auseinander setzen, wenn wir eine Einheit mit unserem Pferd werden wollen. Darum widme ich die heutige Folge diesem Gefühl, das wir Menschen oft so gering schätzen. Dabei kann uns die Art wie wir mit der Angst umgehen weiterhelfen zu mehr Vertrauen mit dem Pferd

Klicken & Lesen »
Horse Agility Corinna Ertl

Horse Agility: Interview mit den wichtigsten Facts und drei Einstiegsübungen

Stell dir vor, du darfst spielen. Und gleichzeitig erledigst du dabei deine Hausaufgaben, du machst Sport, wirst mutiger, fitter und dehnbarer und merkst gar nicht, dass du gerade eigentlich hart trainierst. Biegung, Stellung, Körpersprachem Kommunikation. Weil du nämlich dein Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht bekommst, weil du einfach nur Spaß und ein gemeinsames Ziel hast mit deinem Pferd…

Klicken & Lesen »

Horse Agility: Vertrauen, Kommunikation und Pferdetraining mit Spaßfaktor

Vor kurzem habe ich das Überraschungsei des Pferdetrainings entdeckt. Spiel, Spaß und Training in einem. Es macht glücklich, tut dir und deinem Pferd und eurer Freundschaft gut und es macht nicht dick. Im Gegenteil: Es ist Gymnastizierung, Muskeltraining und Anti-Schrecktraining in einem. Es fördert die Intelligenz und das Vertrauen deines Pferdes und verbessert eure Kommunikation. Das Beste daran ist: Es ist eigentlich ganz leicht und es macht Spaß.

Klicken & Lesen »
Pony Training

„Ponys ganz GROSS“: Super Trainingstipps für Minis und Großpferde

“Den kann man ja gar nicht reiten“ oder „das ist ja ein putziger kleiner Rasenmäher“– Sätze, die gerne kommen, sobald es um Ponys geht. Und dann stehen sie und stehen und stehen auf der Weide herum, fressen und fangen an frech zu werden. Aber nicht weil sie so stur oder bockig sind… Ein neues Buch räumt jetzt mit allen Pony-Klischees auf und verrät spannende Trainingstipps für Ponys. Die sind aber auch für Großpferde tauglich :-) Für viel Spaß am Boden mit ganz einfachen Übungen…

Klicken & Lesen »
Herdis Hiller - Eins werden mit dem PFerd

Pferde Charakter: Kennst du dein Pferd wirklich?

„Man sieht nur mit dem Herzen gut“, hat Antoine de Saint-Exupéry in seinem Buch “Der kleine Prinz” gesagt. Und man könnte meinen, dass er dabei an die Pferde gedacht hat. Nur wer sie mit dem Herzen sieht, wird wirklich Nähe und Vertrauen finden. Die Freundschaft der Pferde können wir nur erreichen, wenn wir ihre Persönlichkeit kennen und sie mit dem Herzen betrachten.

Klicken & Lesen »
Silke Vallentin Parelli Trainerin

Pat Parelli: Teach the pattern on the ground first

Der mentale Draht zum Pferd: Wie wir mit feiner Kommunikation eine neue Ebene mit dem Pferd erreichen können – ein Gastartikel der wunderbaren Trainerin Silke Vallentin. Flüstern bedeutet in der Sprache der Pferde mit Energie zu sprechen. Für flüsterndes und feines Horsemanship brauchst du wenigste bis gar keine Hilfsmittel

Klicken & Lesen »
Kampfkunst Pferd

Angst und Unsicherheit mit dem Pferd? Warum die Lösung einfach in uns selbst liegt

Stell dir vor du hast deinen Urlaub gebucht, der Koffer ist gepackt. Du willst gerade in den Flieger steigen, da siehst du den Piloten Richtung Gate laufen. Er schwankt, wirkt unsicher und macht keinen besonders fähigen Eindruck. Wie fühlst du dich dann? Willst du noch einsteigen und mitfliegen? Willst du diesem Menschen dein Leben anvertrauen? Oder möchtest du eigentlich lieber auf dem Absatz umdrehen und wieder zurück nach Hause? Wir sind im Grunde wie ein Pilot für das Pferd

Klicken & Lesen »
Horse Aikido

Vertrauen und Achtsamkeit: Techniken für mehr Gelassenheit mit dem Pferd

Wenn wir wollen dass die Pferde uns vertrauen, müssen wir ihnen immer wieder zeigen, dass wir ihr Vertrauen auch wert sind. Als Fluchttier vertraut uns das Pferd jedes Mal sein Leben an, wenn es mit uns geht – zumindest in seinen Augen. Deswegen können Techniken, die zu mehr innerer Gelassenheit führen sehr hilfreich sein für den Alltag mit deinem Pferd. Wenn wir die Pferde nicht dominieren wollen, sondern ihr Herz und ihre Seele erreichen wollen, eine Partnerschaft erreichen wollen, müssen wir immer wieder an uns arbeiten. Wie können wir an uns selbst arbeiten und was braucht das Pferd, um sich wohlzufühlen? Ein Weg können Tanz und Kampfkunst sein

Klicken & Lesen »